AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Gähnen muss nicht Müdigkeit oder Langeweile signalisieren. Mit dem Gähnen kann uns der Körper auch mitteilen, dass er Stress ausgesetzt. Gleichzeitig hilft Gähnen dabei, Stress und Verspannungen zu lösen, denn:

–    es gelangt mehr Luft in die Lunge, der Blutkreislauf wird mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt
–    Verspannungen lösen sich, wenn wir das Gähngeräusch nicht unterdrücken

Wenn Du gähnen musst (und die Situation erlaubt), dann gähne richtig. Also Mund weit öffnen, bewusst tief einatmen, vollständig durch den Mund ausatmen – unbedingt mit den Gähnlauten, die aus dem Mund wollen, und gern auch den Oberkörper ein bisschen dabei strecken.

Gähnen ist übrigens hoch ansteckend: Spiegelneuronen in unserem Gehirn verleiten uns dazu, ebenfalls zu gähnen, wenn es ein anderer im Raum tut.

Verspannungen lösen mit Atemtechniken – Easy Breathing
Verspannungen lösen mit Atemtechniken – Zen-Atmung
Verspannungen lösen mit Atemtechniken – Atmen in der Krise
Verspannungen lösen mit Atemtechniken – Gähnen

Verspannungen lösen
Verspannungen lösen mit Atemtechniken
Verspannungen lösen mit Streckübungen
Verspannungen lösen mit der Progressiven Muskelentspannung
Verspannungen lösen mit Massagen