Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Vier Wochen sind hier vergangen seit dem letzten Text.

Sorry, dass ihr so lange nichts von mir bzw. uns gehört habt. Und vielen lieben Dank, an alle, die uns vermisst und geschrieben haben.

Untergetaucht.

Da denkt man an Agenten-Krimis. Zugequalmte Hinterzimmer. Ständige Gefahr und Wachsamkeit und Paranoia. Ein paar Stunts auf der Flucht, vielleicht ein gewagter Hüpfer vom Bordstein auf die Straße.

Ganz so war’s dann doch nicht, obwohl das schon ziemlich cool klingt.

Was war los?

Kurz vor Weihnachten wurde ich krank und blieb es eine ganze Weile. Nichts total Ernstes, aber es hat sich gefühlte Ewigkeiten gezogen.

Das war Grund 1: Ich musste mich auskurieren.

Grund 2: Als es mir wieder besser ging, hab ich mich erstmal ein paar Tage auf das neue myMONK-Produkt konzentriert, das demnächst rauskommt. Dazu gibt’s hier in Kürze mehr.

Na, es tut jedenfalls sehr gut, wieder hier zu sein. Das merk ich jetzt schon.

Ich danke euch von Herzen für euer Verständnis und eure Treue, liebe Leser.

Photo: Stefan Baudy