Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Was tun, wenn die Sache gelaufen ist, der Traum unter der Erde, das Vertrauen einmal zu oft durch den Reißwolf gedreht, der Schmerz wie ein hässlicher, knurrender Hund, der uns überall hin verfolgt?

Akzeptieren. Loslassen. Klar.

Hört man überall, liest man überall. Aber so einfach scheint das nicht zu sein. Jedenfalls finde ich’s nicht einfach, und vermutlich bin ich damit nicht allein.

Trotzdem: Loslassen ist wichtig, und welche Alternative haben wir schon? Uns ewig wünschen, dass es anders sei, als es nun mal ist?

Hier 35 Zitate, die Dir beim Akzeptieren und Loslassen helfen können. Und sei’s vielleicht nur ein kleines bisschen.

Warum ist Loslassen wichtig?

Lerne loszulassen, es ist der Schlüssel zum Glück.

Buddha

Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.

Dalai Lama

Wenn ich loslasse, was ich bin, werde ich, was ich sein könnte. Wenn ich loslasse, was ich habe, bekomme ich was ich brauche.

Laotse

Manchmal kann Weitergehen hart sein und schmerzlich, aber Festhalten an etwas, was niemals sein kann, ist noch schwieriger und schädigend.

Blaze Olamiday

Wer ja sagt zu seinem Schicksal, den führt es voran; den Widerstrebenden aber schleift es mit.

Lucius Annaeus Seneca

Das Leben kann, nur rückwärts betrachtet, verstanden werden, aber es muss vorwärst gelebt werden.

Søren Aabye Kierkegaard

Man kann in Veränderung nur dann Sinn finden, wenn man in diese eintaucht, mit ihr mitgeht und sich dem Tanz anschließt.

Alan Watts

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.

Albert Einstein

Du kannst nicht das nächste Kapitel deines Lebens beginnen, wenn Du ständig den letzten Abschnitt wiederholst.

Michael McMillan

Die Dinge verändern sich, egal, ob wir das nun wollen oder nicht. Wenn wir darauf bestehen, dass alles so bleibt, wie es ist, oder wenn wir das wegstoßen, was wir nicht mögen, dann lassen sich Veränderungen auch nicht aufhalten. Es führt nur zu weiterem Leiden.

Jack Kornfield

Die Reichen haben niemals genug Geld und die Mächtigen niemals genug Macht. Bedenken wir: Die beste Weise, alle unsere Wünsche zu befriedigen, besteht darin, all unsere Pläne zu Ende zu führen, das heißt, sie fallen zu lassen.

Dilgo Khyentse Rinpoche

Leid ist Schmerz, an dem wir festhalten.

Deepak Chopra

Wenn Du etwas loslässt, bist Du etwas glücklicher. Wenn Du viel loslässt, bist Du viel glücklicher. Wenn Du ganz loslässt, bist Du frei.

Ajahn Chah

Wer werden will, was er sein sollte, der muss lassen, was er jetzt ist.

Meister Eckhart

Der Mensch kann nicht zu neuen Ufern aufbrechen, wenn er nicht den Mut aufbringt, die alten zu verlassen.

Andre Gide

Wer fliegen will, muss loslassen was ihn runterzieht.

Autor unbekannt

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

Aus China

Da Vergänglichkeit für uns gleichbedeutend ist mit Schmerz, klammern wir uns verzweifelt an die Dinge, obwohl sie sich ständig ändern. Wir haben Angst loszulassen, wir haben Angst, wirklich zu leben, weil leben lernen loslassen lernen bedeutet. Es liegt eine tragische Komik in unserem Festhalten: Es ist nicht nur vergeblich, sondern es beschert uns genau den Schmerz, den wir um jeden Preis vermeiden wollten.

Die Absicht hinter dem Greifen ist nicht unbedingt schlecht. Es ist an sich nichts falsch an dem Wunsch, glücklich zu sein; weil aber das, wonach wir greifen, von Natur aus ungreifbar ist, schaffen wir uns immer nur Frustration und Leiden.

Sogyal Rinpoche

Was loslassen, und wie?

Loslassen kostet weniger Kraft als Festhalten, und dennoch ist es schwerer.

Detlev Fleischhammel

Die Angst vor dem Loslassen beinhaltet die Angst vor dem freien Fall.

Esther Klepgen

Was Du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es Dir – für immer.

Konfuzius

Was Du erhältst, nimm ohne Stolz an. Was Du verlierst, gib ohne Trauer auf.

Marc Aurel

Werde den Gedanken los, dass Dein Glück von irgendetwas außerhalb Deiner Selbst abhängt.

Neale Donald Walsch

Als ich lernte, loszulassen, lernte ich: Jemanden zu lieben heißt nicht, an ihm zu hängen.
Wer hängt, kann nicht gehen.

Ich sah: Jemanden zu lieben heißt nicht, auf ihn zu warten.
Wer wartet, erwartet.

Ich erkannte: Jemanden zu lieben heißt nicht, Pläne zu schmieden.
Wer den anderen verplant, ist mit seinem eigenen Haus nicht fertig.

Mohsen Charifi

Was wir nicht schaffen, müssen wir loslassen, sonst schafft es uns.

Ernst Ferstl

In gewisser Weise bedeutet Vergebung bisweilen einfach, dass wir beschließen, den Hass in unserem Inneren nicht länger mitzuschleppen, weil wir begriffen haben, dass er uns vergiftet.

Jack Kerouac

Ein Meister bevorzugt immer das, was sich ereignet.

Neale Donald Walsch

Glück ist nichts, was man herstellen oder wiederherstellen könnte. Glück passiert, aber wenn man es halten oder zurückgewinnen möchte, ist es weg.

Chögyam Trungpa

Ich ließ ihn los um so die Möglichkeit zu haben ihn zurückzubekommen. Und nun da er bereit ist zu mir zurückzukommen, will ich ihn gar nicht mehr.

Rose von der Au

Das Öffnen des Herzens ist nicht etwas, das man tun kann, sondern etwas, das geschieht. Der Schlüssel dazu ist Bereitschaft. Sobald Du bereit bist, etwas anzunehmen, öffnen sich die Türen Deines Herzens, und zwar so weit, wie Deine Bereitschaft reicht.

Safi Nidiaye

Die Dinge loszulassen bedeutet nicht, sie loszuwerden. Sie loslassen bedeutet, dass man sie sein lässt.

Jack Kornfield

Ein verbreiteter Irrtum in der Zen-Lehre ist der, daß wir «loslassen» müßten. Wir können uns nicht zwingen «loszulassen». Wir müssen die zugrundeliegende Angst wahrnehmen.

Charlotte Joko Beck

Wer losläßt vom Muss, wird wollen. Wer loslässt vom Wollen, wird tun. Wer loslässt vom Tun,  darf sein.

Wilma Eudenbach

Gleiche nicht jenem, der am Kamin sitzt und wartet, bis das Feuer ausgeht, und dann umsonst in die erkaltete Asche bläst.

Khalil Gibran

Setz’ Dich an einen Bach und sei einfach da. Das Lied des Wassers wird Deine Sorgen aufnehmen und sie hinab zum Meer tragen.

Marcel Proust

Loslassen: Etwas niederlegen können, ohne es als Niederlage betrachten zu müssen.

Henriette Wilhelmine Hanke

Anstrengung ist ein Teil des Ganzen, Nicht-Anstrengung ein anderer Teil. Hebe diese Zweiteilung auf, und das Ergebnis ist müheloses Handeln, ohne am Ergebnis zu hängen.

Wayne Dyer

Du kannst Minuten, Stunden, Tage, Wochen, oder sogar Monate eine Situation überanalysieren.
Vversuchen, die Puzzleteile zusammenzufügen. Begründen, was hätte sein können, was hätte passieren können. Oder du kannst einfach die Stücke auf dem Boden lassen und Dich, verdammt nochmal, einfach weiterbewegen.

Tupac Shakur

Gleich einer ziehenden Wolke, durch nichts gebunden: Ich lasse einfach los, gebe mich in die Launen des Windes.

Daigu Ryôkan

Was möchtest Du loslassen?

Die längst vergangene Beziehung zu Deinem Ex? Die ewigen Sorgen um Deinen Job, Deine Gesundheit, Deine Lieben? Den Druck, den Du Dir machst, tagein, tagaus? Oder vielleicht Selbstzweifel, die Dich schon viel zu lange klein halten?

Dabei kann Dir die Achtsamkeit sehr helfen, diese aus dem Buddhismus stammende Technik.

Wie Du loslassen kannst, was Dich runterzieht, erfährst Du im myMONK-Buch … und zwar ganz konkret, Schritt für Schritt über 6 Wochen:

Wie man Sorgen, Stress und Selbstzweifel loslässt – Ein 6-Wochen-Kurs in Achtsamkeit

Gemeinsam geschrieben von der buddhistischen Autorin und Psychologin Jessica Wilker und von mir.

cover_achtsamkeit_332x426

Das E-Book kannst Du, wie immer bei myMONK, auf jedem Computer, Tablet, Smartphone und E-Book-Reader lesen, und natürlich auch ausdrucken.

Alle Infos zum Buch und eine kostenlose Leseprobe findest Du hier.

Mehr zum Thema Loslassen findest Du i unter4 Gründe, warum Du nicht loslassen kannst (und wie Du’s doch noch schaffst) und unter 5 Dinge, die Du übers Akzeptieren und Loslassen wissen solltest.

Photo: Goodbye / Shutterstock