Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Kennst Du Deinen großen Traum … für den Du lebst, liebst, atmest, schwitzt, für den Du alles gibst?

Nein?

Dann stehen Dir wahrscheinlich Deine Zweifel im Weg.

„Nein!“, schreien sie, „Das geht doch nicht, kannst Du nicht, wird doch nichts! Wer träumt, bekommt die Realität nicht mit und vom Leben eine geschmiert!“

So schnell und so laut schreien die Zweifel, dass sie Deine innere Stimme überdecken. So wie ein heulender Wolf den schönsten Vogelgesang überdecken kann.

Heißt aber nicht, dass der Vogel nicht singt oder die innere Stimme nichts ruft … um sie zu hören, müssen wir nur die Störgeräusche vorübergehend loswerden – die Zweifel überlisten und zum Schweigen bringen.

Das geht mit einer einfachen Frage:

Was würdest Du gern in Deinem nächsten Leben tun?

Was immer Du darauf antwortest: es bedeutet etwas. Und zwar schon für Dein jetziges Leben.

Du kannst sie den Traum als Unsinn abtun, mit den Wölfen heulen und die Stimme wieder überdecken; kannst Dich anpassen und klein halten.

Oder Deinem Traum folgen.

Du entscheidest.

 

P.S.: Du kannst auch Dein Herz nach Deinem großen Traum befragen. Siehe: Was Dein Herz Dir sagen will (unglaubliche Studien + Übung).

 

Photo: Hartwig HKD