AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Rentner sind keinesfalls gefeit vor einem Burn-out. Einerseits sind heute mehr Menschen denn je Frührentner – zum Beispiel aufgrund von seelischen Erkrankungen wie dem Burn-out. Andererseits führt die mit der Rente schlagartig einkehrende Ruhe nicht zwangsläufig dazu, dass über Jahre und Jahrzehnte hochgehaltene Stresspegel schnell abgebaut werden.

Ganz im Gegenteil: nicht mehr gebraucht zu werden senkt das Selbstwertgefühl und erzeugt so weiteren Stress. Außerdem fehlen soziale Kontakte und die gesellschaftliche Anerkennung vielen Betroffenen. Weder in der Arbeitswelt, noch in der Gesellschaft gebraucht zu werden, kränkt, kann freudlos und depressiv machen und somit auch massiv erschöpfen.

Bereits bestehende Symptome eines Burn-outs verschlechtern sich mit dem Eintritt ins Rentenalter häufig. Auch die Sterberate ist besonders hoch in der ersten Zeit nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben.

Burn-out-Risikofaktoren auf einen Blick:

  • Sinnkrise
  • Selbstwertkrise
  • Chronische Erkrankungen
  • Kein aktiver Abbau des angesammelten Stress, keine aktive Lebensplanung für das Rentenalter im Vorfeld
  • Eingeschränkte soziale Kontakte

Burn-out
Burn-out und Depressionen
Burn-out – Verbreitung und Kosten

Burn-out – Verlauf
Burn-out – Symptome
Burn-out – Begleiterkrankungen
Burn-out – Diagnose
Burn-out – Test
Burn-out – Ursachen
Burn-out – Behandlung
Burn-out vorbeugen (Prävention)
Quellen