Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Ein bisschen mehr riskieren, für Deinen großen Traum.

Etwas aufbauen, denn zerstören und drauf spucken kann jeder Trottel.

Dranbleiben, noch ein Stück durchhalten und dann noch eins.

Möglichkeiten suchen, nicht Probleme.

Dem Leben vertrauen, auch wenn’s nicht leicht ist.

Lieben, als wärst Du nie verletzt worden.

Dich zeigen, aufstehen, rausgehen.

Die Hand reichen, auch ohne Handschuhe und Sagrotan.

Versprechen halten, obwohl’s unbequem ist.

Fairer spielen, scheißegal, wie andere das halten.

Die schwierigen Fragen stellen.

Die Wahrheit rauslassen, die immer lauter gegen ihre Zellentür tritt.

Die Tränen rauslassen, die sich schon so lange stauen.

Nicht nur weinen, weil etwas nicht mehr da ist, sondern auch lachen, weil es da war.

Zweimal hinschauen, oder einmal genau, bevor Du jemanden verurteilst.

Mitgefühl entwickeln.

Einen Rat ohne Schlag geben.

Ja sagen zu Dir, zu allem, was Du bist und nicht bist.

Danke sagen, aus tiefstem Herzen, Danke, Danke, Danke.

Weniger von anderen erwarten und mehr von Dir.

Atmen und ankommen im Moment.

Verantwortung übernehmen.

Warum? Weil Du es kannst. Und weil es gut ist und richtig und wichtig.

Wenn nicht heute, wann dann …

 

Siehe auch Was Dein Herz Dir sagen will und Heute den ersten Schritt gehen.

Inspiriert von: Seth Godin / Photo: Antonio Foncubierta