AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Die Online-Therapie hilft deutlich und nachweislich bei Tinnitus. Das zeigt eine Studie der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und dem Department of Behavioural Sciences and Learning der Linköping University in Schweden.

doccheck.com schreibt zu dem Experiment:

Zwei Prozent der Bevölkerung fühlen sich nach Informationen der Deutschen Tinnitus-Liga durch einen Tinnitus mittelschwer oder bis zur Unerträglichkeit belastet. Eine solche Tinnitusbelastung kann durch eine kognitive Verhaltenstherapie erfolgreich gesenkt werden. Allerdings hat nicht jeder die Möglichkeit oder den Wunsch, eine Psychotherapie zu beginnen. Wie die deutsch-schwedische Studie nun gezeigt hat, können die Betroffenen mit gleichem Erfolg ein internetbasiertes Behandlungsprogramm durchführen, bei dem sie sich selbstständig und aktiv neue Bewältigungsstrategien aneignen müssen. Zum Zwecke der Studie wurde das in Schweden entwickelte Trainingsprogramm für den deutschen Sprachraum angepasst und seine Wirksamkeit untersucht.

Den Artikel findet ihr hier.

Wenn das Internet selbst beim Tinnitus helfen kann, dann doch auch dabei, ein entspannteres Leben zu führen. Und dafür gibt es myMONK. Macht mit, kommentiert, schreibt, fragt uns, lasst uns dem überstressigen und sinnentleerten Arbeitsleben in den Arsch treten!

 

Photo: woodleywonderworks