Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Die moderne Gesellschaft will uns offensichtlich immer mehr zu Maschinen machen, die stumpfe Aufgaben stumpf erfüllen. Mit 110 Prozent Einsatz, selbstverständlich. Und bitte keine Fragen stellen, schon gar nicht die nach dem Sinn. Dann lieber konsumieren, noch mehr arbeiten, noch mehr konsumieren.

Das betrifft leider sehr viele von uns. Die Akkord-Arbeiter und Callcenter-Agenten, die Schicht-Schuftenden und PR-Prediger, die Service-Smiler und Akten-Ackerer. Auch die leitenden Angestellten sind oft leidende Angestellte – eine Krawatte ist nicht viel mehr als eine Schlinge um den Hals.

Uns wird das Leben ausgesaugt, wenn wir nicht aufpassen, Montag für Montag, Woche für Woche, Jahr für Jahr für Jahr.

Der Kurzfilm El Empleo („Die Anstellung“) des argentinischen Zeichners und Filmemachers Santiago Bou Grasso bringt die Tragödie in sechs Minuten auf den Punkt. 2008 veröffentlicht, hat der Film inzwischen 106 Awards gewonnen.

Wir müssen gleich weiter arbeiten, also genug der Worte.

Ab geht’s.

(Wenn Du hinterher mehr schauen willst, siehe Wie die Gesellschaft unsere Kreativität killt. Mehr zum Thema zu lesen unter 5 Anzeichen, dass Du Deinen Job an den Nagel hängen solltest und unter Wie man Wert schaffen und von seiner Leidenschaft leben kann.)