Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Welches der abgebildeten Logos ist das echte von Apple?

Die überraschende Erkenntnis: 84 von 85 der im Rahmen einer Studie befragten UCLA-Studenten beantworteten diese Frage falsch. Obwohl 52 von ihnen ausschließlich Apple-Produkte benutzen und 75 mindestens ein Apple-Gerät besitzen … und das Logo damit mehrfach täglich sehen auf ihrem iPhones und iPads und iMacs. Und obwohl sie sich im Vorfeld sehr sicher waren, das richtige wählen zu können.

Die richtige Antwort: B.

Ich selbst hab übrigens auch falsch gelegen, obwohl ich reiner Apple-Nutzer bin.

Einer der Leiter der Studie, Dr. Alan Castal, sagt dazu:

„Unser Gedächtnis, vor allem wenn es um alltäglich genutzte Dinge geht, ist viel schlechter, als wir glauben. Es ist fast erschütternd, wie sehr die Einschätzung unseres Gedächtnisses und die tatsächliche Leistung voneinander abweichen.

Grund für diese Abweichung ist, dass sich unser Gehirn darauf konzentriert, Informationen zu speichern, die wirklich wichtig sind für uns – auch, wenn wir das oft nicht bemerken. Windows und Apple können wir unterscheiden, die Details eines Markenlogos gehören eben nicht dazu.“

Dasselbe gilt zum Beispiel auch für die Abbildungen auf den Geldscheinen und Münzen, die gern in Quizshows abgefragt werden, ansonsten aber völlig egal für unser Leben sind.

Dein Gedächtnis versagt also gar nicht.

Es spart sich nur die Kraft für die wirklich wichtigen Dinge.

(Was keine besonders gute Ausrede ist, wenn Du mal wieder den Hochzeitstag vergessen hast oder Dein Kind eigentlich vor drei Tagen aus der Kita abholen solltest.)

 

Siehe auch: Ist das ein Kreis? Was die Antwort über Dich verrät.

 

Bild: PsyBlog