Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Du hast ein großes Ziel, bist aber schon hundertmal auf dem Weg steckengeblieben? Oder Du willst einfach produktiver werden, um schneller anzukommen? Dann hab ich heute was für Dich, das Dir sehr helfen könnte.

Die Technik stammt vom berühmten amerikanischen Comedian Jerry Seinfeld, der bei uns vor allem bekannt wurde durch die Sitcom „Seinfeld“. Sie lief in den 90ern und ich mochte sie sehr.

Noch mehr mag ich aber die folgende Technik. Ach was, ich liebe sie.

Einst fragte ein Reporter namens Brad Isaac den Comedian vor einem seiner Stand-up-Auftritte, wie um alles in der Welt ihm immer wieder so gute neue Gags einfielen:

„Was ist Dein Geheimnis, Jerry, was macht Dich so viel produktiver und erfolgreicher als die meisten Deiner Kollegen?“

Seinfeld sagte:

„Um gute Witze zu schreiben, musst Du täglich Witze schreiben. Auch an den Tagen, an denen Du Dich nicht danach fühlst.

Ich nutze dafür einen Trick. Ich kaufe mir einen großen Kalender mit den 365 Tagen des Jahres drauf und häng ihn gut sichtbar an eine Wand. Dann kaufe ich mir noch einen dicken roten Stift. Jeden Tag, an dem ich Gags geschrieben habe, male ich ein großes rotes X ins Feld für diesen Tag.

Nach ein paar Tagen hab ich eine Kette, die Tag für Tag länger wird. Ich liebe es, zuzuschauen, wie diese Kette immer länger wird. Selbst, wenn ich mal wenig Lust aufs Schreiben habe, will ich die Kette nicht unterbrechen. Umso weniger, je länger sie ist. Also setze ich mich doch wieder hin. Mein einziger Job ist, die Kette nicht abreißen zu lassen.“

Das ist das ganze Geheimnis. Und es funktionert wirklich. Ich kenne fast nichts, das mich so sehr dranbleiben lässt. Das Gegenteil kennen wir alle: „nur ein Tag Ausnahme“ wächst rasend schnell zu Wochen und mehr an, in denen wir unser Ziel aus den Augen verlieren.

Nicht die großen Kraftakte entscheiden, nach denen wir zusammenbrechen und wieder monatelang gar nichts machen.

Sondern in kleinen, aber regelmäßigen Schritten, kommen wir ans Ziel („Erklimme den Fujiyama, kleine Schnecke, aber langsam, langsam!“).

Du willst fitter werden? Mach täglich ein bisschen Sport. Unterbrich die Kette nicht.

Du willst Maler werden? Male täglich ein bisschen. Unterbrich die Kette nicht.

Du willst ein erfolgreiches Unternehmen? Mach täglich etwas, was immer dafür nötig ist.

Und …

Unterbrich
die
Kette
nicht.

P.S.: Die Technik ist super, um neue Gewohnheiten in unser Leben zu holen. Mehr dazu im myMONK-Buch 12 Gewohnheiten, die Dein Leben verändern. Mehr unter Das Zen des Beginnens – Wie man endlich anpackt, was man schon ewig vor sich herschiebt.

Photo: Calendar / Shutterstock