Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

„Ich mach Dich glücklich, Baby. Ich hol Dich da raus, ich geb’ Dir alles, was Du brauchst.“

Hat er gesagt. Hat er versprochen.

Der Mann, der nur vögeln wollte. Der Verkäufer, der nur verkaufen wollte. Der Freund, der keiner war.

„Ich mach Dich glücklich, mein Held. Ich lass Dich da rein. In mein Herz, für immer.“

Hat sie gesagt. Hat sie versprochen.

Die Frau, die nur Trost wollte. Die Verkäuferin, mit dem Kleid und dem Lidschlag. Die Freundin, die nur an Deinen Freund ran wollte.

Irgendwann wird Dir klar, was da gespielt wurde. Du wurdest – mal wieder – manipuliert.

Und Du, Du bist am Ende, wenn’s zu Ende ist.

Doch keine Grund zur Scham: wir alle sind manipulierbar. Unsere Gehirne funktionieren nun mal so.

Nur lassen sich manche von uns leider leichter beeinflussen als andere. Hier 10 Anzeichen, dass das auch auf Dich zutrifft:

  1. Du suchst immer wieder Abkürzungen im Leben, die es nicht geben kann – die neueste 10-Kilo-in-10-Minunte-Diät, die 10-Tausend-Euro-in-10-Tagen-Methode. Wie ein Trüffelschwein mitten der Wüste.
  2. Du fühlst Dich oft schuldig … als würdest ständig auf kleine winselnde Hunde treten (was Du nicht tust … oder?).
  3. Du kannst „negative“ Gefühle wie Unsicherheit oder die Angst vor Ablehnung kaum aushalten.
  4. Du kannst schwer „Nein“ sagen, aber leicht über Deine eigenen Bedürfnisse hinweg sehen und gehen.
  5. Du vertraust teuren Klamotten, Titeln, Abschlüssen, Fernsehauftritten und Chartpositionen blind.
  6. Du vertraust Worten mehr als Taten.
  7. Du hörst nicht (drauf), was Dein Herz Dir sagen will.
  8. Du glaubst, dass Du Dir allein durch die „Kraft positiver Gedanken“ all Deine Wünsche erfüllen kannst (Secret und Sekret unterscheiden sich nur in einem Buchstaben …).
  9. Du glaubst mir, wenn ich sage: ich komm mit meiner Zunge an meinen Ellenbogen. Oder: ich kann mit offenen Augen niesen. Oder: ich kann beides gleichzeitig. Weil ich ja der Tim bin und es hier, in aller Öffentlichkeit, behaupte.
  10. Du konzentrierst Dich immer auf das Hier und Jetzt – auch wenn Du Dir damit die Zukunft erschwerst.

Es ist keine Schwäche, leichter manipulierbar zu sein. Wir sollten dann nur besser aufpassen – wer besonders empfänglich ist, muss eben besonders gut verhüten.

Dabei hilft vor allem Achtsamkeit. Sie schafft ein Zeitfenster zwischen Reiz und Reaktion, in dem wir wahrnehmen können – wie geht‘s mir dabei? – was verspreche ich mir? – was will ich wirklich? und uns dann bewusst entscheiden können.

Hier findest Du 10 einfache Wege zu mehr Achtsamkeit.

Und hier, als weiterführende Lektüre zum Thema 7 Wege, Sympathie zu erschaffen (und 20 weitere Regeln der Manipulation).