Sitzen tötet langsam, wie Studien zeigen:

  • Jede Stunde, die man täglich mehr sitzend verbringt (untersucht an Fernsehenden) steigert die verfrühte Sterblichkeit um 11 Prozent
  • Das Risiko eines Krebstodes steigt um 9 Prozent, das von Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 18%, wenn wir zu viel sitzen
  • Wer täglich mehr als vier Stunden saß (beim Fernsehen, aber das ist zweitrangig laut der Studie) hatte ein um 80 Prozent höheres Risiko eher zu sterben als jemand, der nur zwei Stunden täglich TV-schauend auf der Couch saß

Übrigens: aufrecht zu sitzen, so wie Mutti das immer wollte, schädigt die Gesundheit:

Selbst allzu gerades Sitzen tut uns nicht gut, so eine schottische Studie des Woodend Hospitals in Aberdeen. Danach ist aufrechtes Sitzen (90-Grad-Winkel) für den Rücken eher schädlich, optimal sei ein Sitzwinkel von rund 135 Grad.

Quelle: karrierebibel.de