|15. Mai 2012 17:15

Jeder 20. Student gedopt

Stressig ist es, das Studium heutzutage. Daher greifen immer mehr Studenten in der Prüfungsvorbereitung und vor den Prüfungen selbst zu leistungssteigernden Mitteln, betreiben damit ein sogenanntes "Hirndoping". Das Ziel: mehr aufnehmen und abrufen können, weniger nervös sein.

Besonders beliebt dabei:

  • Beruhigungsmittel
  • Psychostimulanzien
  • Aufputschmitel
  • Koffein
  • Vitaminpräparate und homöopathische Mittel

wz-newsline.de schreibt dazu:

Hirndoping ist demnach vor allem unter Studierenden der Fachbereiche Veterinärmedizin (18 Prozent) und Sport/Sportwissenschaft (14 Prozent) verbreitet. Am seltensten greifen Studierende der Mathematik/Informatik und Geowissenschaften/Physik (je drei Prozent) zu leistungssteigernden Pillen.

Den Artikel findet ihr hier.

Stresst euch das Studium auch so, wenn ihr denn gerade eins betreibt?

 

Photo: Kevin Rawlings

Hinterlasse einen Kommentar


x
Dieses kostenlose E-Book zeigt Dir, wie Du loslassen, Dich von Stress befreien und Deine wahren Träume finden und verwirklichen kannst.
Das Beste aus 70 meiner Interviews mit Meistern, Mönchen und Coaches.

Plus 1-2x monatlich exklusive Tipps per Mail für innere Ruhe und verwirklichte Träume im myMONK-Newsletter.

13.000 Newsletter-Empfänger können sich nicht irren! :)


  

Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.