AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Minimalismus, das Streben nach mehr durch weniger. Alex Rubenbauer schreibt auf geist-und-gegenwart.de, warum Minimalismus so wichtig sein kann und was er den Menschen zurückgibt.

Ein Auszug:

Jeder von uns ist auf der Suche nach dem „Glück“. Leider verrennen sich viele dabei, indem sie ihr Glück in Äußerlichkeiten suchen, die aber nie ausreichen: „Erst, wenn ich genug Geld verdiene, bin ich glücklich. Erst, wenn ich den „richtigen“ Partner gefunden habe, bin ich glücklich. Erst, wenn ich mein Traumauto fahre, bin ich glücklich.“

Minimalismus ist die ehrliche Erkenntnis sich selbst gegenüber, dass man, um glücklich zu sein, sich selbst der beste Freund sein muss und dass neben gestillten Grundbedürfnissen lediglich soziale Kontakte von Bedeutung sind.

Minimalismus ist, aufzuhören, wie ein Hamster im Rad zu laufen, um einen „Lebensstandard“ zu halten, den wir gar nicht brauchen, sondern sich auf das zu konzentrieren, was uns Freude macht.

Minimalismus trägt dazu bei, bewusster in der Gegenwart zu leben, weil es weniger Dinge gibt, die uns ablenken können.

Den ganzen, sehr lesenswerten Artikel findet ihr hier.

Wessen Lebensstandard verfolgst Du?

 

Photo: Kevin Dooley