AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Dan Gilbert ist Psychologieprofessor in Harvard und einer der führenden Glücksforscher der Welt. Im „Journal of Consumer Psychology“ ist eine Studie von Gilbert und Kollegen erschienen, in denen acht wichtige psychologische Grundsätze für ein glücklichmachendes Geldausgeben aufgestellt wurden.

Regel 1: Gib Dein Geld für Erlebnisse aus, nicht für Gegenstände

Warum? Weil wir uns an Gegenstände sehr schnell gewöhnen, uns Erlebnisse aber lange im Gedächtnis bleiben und Glücksgefühle hervorrufen. Und weil Erlebnisse meist mit anderen Menschen stattfinden, Eigentum hingegen gehört nur dem Eigentümer.

Regel 2: Hilf anderen

Warum? Weil das die sozialen Beziehungen stärkt und unser Selbstwertgefühl ansteigen lässt.

Regel 3: Regelmäßige kleine, abwechslungsreiche Sach-Vergnügen sind besser als viele große

Warum? Weil wir uns schnell gewöhnen.

Regel 4: Unsichere Ausgaben sind okay – wenn doch was schief geht tut’s weniger weh als man befürchtet

Warum? Weil wir die negativen Einflüsse auf unser Gefühlsleben überschätzen.

Die anderen vier Regeln findet ihr bei alltagsforschung.de.

Welche Ausgabe hat Dich langfristig am glücklichsten gemacht?

 

Photo: Rolands Lakis