AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Irgendetwas ist immer zu tun, wenn man seine Urlaubstage daheim verbringt. Ansprüche von Freunden und Familie, die Wohnung, die man mal wieder aufräumen müsste, Studienunterlagen, Arbeit, die man sich mitgenommen hat oder die Steuererklärung gefährden die Erholung. Ich kann mich an so manchen „Urlaub“ erinnern, an dem ich mich am letzten Tag kein Stück entspannter gefühlt habe als am ersten. Für alle Balkonienurlauber hat der zeitblueten-Blog ein paar gute Tipps zusammengetragen, wie man an den freien Tage trotz der überall lauernden ToDos abschalten und sich aufladen kann.

Hier eine Auswahl der Tipps:

  • Ausflüge und Unternehmungen im Vorfeld planen
  • Etwas tun, das man noch nie zuvor getan hat. Oft bietet die nähere Umgebung viel mehr Interessantes, als einem bewusst ist
  • Einen Wellness-Tag einbauen
  • Geschäftliche Kontakte möglichst unterbinden (Handy & Laptop ausschalten)

Den gesamten Artikel findet ihr unter „Tipps für den Urlaub zu Hause„.

Wie geht es euch, wenn ihr eure Urlaubszeit zu Hause verbringt (notgedrungen oder freiwillig)?

 

Photo: Zitona