AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Wolfgang Sipöcz’s beruflicher Fokus liegt auf Entspannung. Er ist Diplom-Lebensberater nach Prof. Kurt Tepperwein und unter anderem ausgebildet in der Klangschaltentherapie und Holistic Pulsing. Im myMONK-Interview gibt er Tipps gegen Stress und für ein entspannteres Leben.

Hallo Herr Sipöcz, vielen Dank für Ihre Bereitschaft am Interview. Was genau tun Sie als Entspannungscoach – und warum haben Sie sich entschieden, auf diesem Gebiet zu arbeiten?

Hallo und vielen Dank vorab für Ihr Interesse an meiner Arbeit und die Gelegenheit meine Hilfestellungen kurz erklären zu dürfen. Als Entspannungscoach bin ich Ansprechpartner für alle Menschen, die aus ihrem teilweise sehr intensiven und anstrengenden Alltagsleben kurzzeitig heraustreten möchten, um wieder innere Ruhe zu finden und neue Perspektiven sehen zu können. Es ist wichtig aus der ständigen Anspannung, der wir oft ausgesetzt sind, in eine Entspannung zu kommen, um etwaigen Krankheiten, die auf Dauer dadurch entstehen können, keine Chance zu geben. Da ich früher selbst betroffen war, und an schweren Depressionen und Burn Out, sowie anderen Symptomen litt, habe ich mich, nachdem ich es geschafft hatte, aus diesem Kreislauf zu entkommen, entschlossen, all jenen Menschen zu helfen, die ihr Leben trotz Arbeit, Familie, Freizeit, und den vielen Belastungen rund herum, wieder in vollen Zügen genießen wollen, weil ich selbst erfahren habe, dass es funktioniert – und oft einfacher, als man glaubt.

Was sind die häufigsten Stressfaktoren der Menschen, die zu Ihnen kommen?

Die am häufigsten auftretenden Faktoren sind: Verlust eines geliebten Menschen oder auch eines Haustieres, bestimmte Arbeitsbedingungen, Partnerprobleme, finanzielle Sorgen und wenn im Moment keine Perspektiven für die Zukunft erkennbar sind.

Wodurch entspannen die von Ihnen unterstützten Personen am besten?

Indem wir gemeinsam ihre „Probleme“ besprechen, sie ordnen und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Das ist der erste Schritt, der oft schon einiges bewirken kann. Als nächstes suchen wir dann die für die jeweilige Person am besten geeignete Entspannungshilfe um die gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen und zu verankern.

Wann macht Klangschalentherapie Sinn, wann das Holistic Pulsing – und was ist das überhaupt?

Ich teste mit Hilfe des Kinesiologischen Muskeltests aus, was am besten zu der Klientin oder zu dem Klienten passt. Oder wir probieren es einfach aus. Ich richte mich dabei ganz nach den Wünschen meiner Kunden, denn jeder Mensch weiß in seinem Inneren am besten, was ihm gut tut und was nicht. Bei Klangschalen-Entspannung arbeite ich mit original Tibetischen Therapieschalen, die auf bestimmte Punkte am Körper platziert werden. Holistic Pulsing ist eine sanfte, manuelle Methode, bei der der Körper durch meine Hände in verschiedenartige Schwingungen versetzt wird. Dabei lasse ich mich von den energetischen Impulsen des Körpers leiten. In beiden Fällen kann ein α-Zustand erreicht werden, der der Vorschlafphase ähnelt. In diesem Zustand erfährt der Körper sehr hohe Regenerations- und Selbstheilimpulse.

Können Sie uns fünf Tipps zum Abbau von Stress und Verspannungen geben?

  • Am wichtigsten ist, auf die Signale des Körpers zu achten, denn er sagt uns rechtzeitig, wann es Zeit ist, etwas gegen die Anspannungen zu unternehmen, wie müssen sie nur erkennen.
  • Als nächstes ist es wichtig, einen Praktiker seines Vertrauens zu finden, denn Vertrauen ist absolut wichtig bei allen Anwendungen für Entspannung und Stressabbau.
  • Dann sollte man seine Anliegen klar formulieren und nichts verschweigen oder weglassen, denn nur so kann man gemeinsam gezielt arbeiten.
  • Viertens ist es wichtig, sich bei allen Anwendungen voll darauf einzulassen, und auch zuzulassen, dass einmal Tränen fließen können, genauso wie sich auch ein Lachanfall einstellen kann.
  • Als letzten Punkt erachte ich es als notwendig, mindestens fünf Sitzungen zu besuchen, um den nötigen Grundstock zu erfahren. Und dann sollte man natürlich die Übungen auch zu Hause durchführen, damit eine nachhaltige Wirkung erzielt werden kann.

Was zeichnet ein gutes „Stressmanagement“ aus Sicht des Entspannungscoaches aus?

Für mich ist Stressmanagement dann gut, wenn sich die Klienten sicher und wohl fühlen, und die individuellen Bedürfnisse erkannt und so die geeignetsten Techniken gefunden werden.

Wie finden wir anhaltende innere Ruhe?

Hier möchte ich zwei Schlagworte nenne: Achtsamkeit und Gelassenheit.

Sind Menschen entspannter, die „ihren eigenen Weg“ gefunden haben und konsequent gehen?

Natürlich. Aber mein eigener Weg kann mich nur dann auf Dauer entspannen, wenn ich mir immer wieder Gutes und Angenehmes gönne, aber gleichzeitig darauf achte, anderen nicht zu schaden oder ihren Weg mit meinen Aktionen zu blockiere.

Wie können Menschen Sie erreichen, wenn sie weitere Fragen haben oder Ihre Unterstützung in Anspruch nehmen möchten?

Am besten per e-mail über wsip@gmx.at oder per Telefon unter +43 676/939 96 39 einen Termin mit mir vereinbaren. Meine Website ist erreichbar über www.entspannen.co.at

Herzlichen Dank für das Interview!

Ich bedanke mich und wünsche viel Erfolg.