AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Sabine hat im Umzugsstress ein wenig zu viel Gas gegeben oder sich zu wenig Pausen genommen, jedenfalls ist sie plötzlich ganz schwach geworden und umgekippt. Zum Glück ging es ihr schnell wieder besser, nicht zuletzt wegen dem täglichen Yoga, dass sie seit 71 Tagen praktiziert hat.

Sabine schreibt:

Ich bin stolz auf mich, ich habe 71 Tage am Stück täglich Yoga gemacht, ohne bisher einen Joker einzusetzen. Mittlerweile gehört Yoga so zu meinem Alltag, wie Essen und Trinken, es ist toll.

Ich spüre sehr viel Veränderung, seitens meiner Beweglichkeit, die deutlich besser geworden ist (mittlerweile komme ich sogar wieder in den  Spagat… ). Auch habe ich viel mehr Kraft bekommen, was mir besonders beim Kisten schleppen von großem Vorteil war. Mein Rücken ist so stabil, dass ich trozt schwerer Arbeit von Rückenschmerzen verschont blieb.

Und eine ganz interessante Feststellung mache ich. Ich habe viel mehr das Bedürfnis mal wieder zu meditieren, als die letzten Jahre.

Gewohnheiten können also auch unsere besten Freunde sein. Wenn wir nur ein paar Wochen durchhalten, wird es immer leichter und macht immer mehr (Vor-)Freude.

Welche Gewohnheit hast Du Dir zuletzt geschaffen?

 

Photo: Gaerry Semetko