AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Was ich häufig zu hören bekomme, wenn es um bewusste Entspannung geht, ist folgendes:

„Ich würde mich ja gerne entspannen – wenn ich es nur könnte!“

Okay, hier mein Vorschlag dazu:

Tun Sie einfach so, als wären Sie völlig entspannt. Stellen Sie sich vor, Sie würden die Hauptrolle in einem Film spielen und die Regieanweisung würde lauten: „Sei völlig gelassen, egal, was passiert“.

Probieren Sie´s gleich mal aus, lassen Sie Ihre Phantasie spielen.

  • Wie würden Sie jetzt sitzen, wenn Sie vollkommen – wirklich vollkommen – entspannt wären?
  • Wie würden Sie schauen, wenn Sie wirklich gelassen wären….woran würden Sie denken?
  • Wie würden Sich Ihre Schultern, Ihr Bauch und Ihr Nacken anfühlen, wenn Sie absolut nichts mehr erschüttern könnte?
  • Wie würden Sie atmen im Zustand dieser wundervollen Gelassenheit?

Geben Sie sich einfach zwei, drei Minuten dieser Vorstellung hin, bevor Sie weiterlesen….

Haben Sie einen Unterschied bemerkt? Wenn ja, warum funktioniert diese simple Übung so gut?

Ganz einfach, unser Unterbewusstsein hat seine eigenen Gesetze, es ist ihm ziemlich egal, ob Sie eine Sache wirklich tun oder sich diese Sache nur vorstellen. Eigentlich ein toller Mechanismus, den wir auch oft einsetzen, allerdings leider meist im negativen Sinn.

Wenn wir uns beispielsweise über etwas sehr ärgern, neigen wir dazu, immer wieder an die Situation zu denken und sie in allen Varianten durchzuspielen. Dabei steigt jedes Mal  wieder in unserem Körper der Ärger hoch. Das funktioniert  sehr gut, oder?

Also, drehen Sie den Mechanismus einfach um, verwenden Sie ihn im positiven Sinne. Stellen Sie sich immer wieder vor, Sie seien ganz entspannt, vollkommen gelassen, wahnsinnig cool.

Viel Spaß dabei!

© Katja Steinkellner, dipl. Entspannungstrainerin, www.bewusstentspannt.at

Vielen Dank, Katja! 🙂

 

Photo: Keirsten Marie