Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Bananen sieht man leicht an, ob sie reif sind. Bei Menschen ist das schon schwieriger. Ich habe die letzte Zeit immer wieder mal darüber nachgedacht, was persönliche Reife ausmacht, und dabei folgende Gedanken herausgeschält, guten Appetit:

Ein unreifer Mensch flieht.

Vor tiefen Beziehungen, mit ihren Abhängigkeiten und Verlustängsten; wenn Dir was zustößt sterbe auch ich.

Vor Gesprächen, in denen die Seele nackt und verwundbar ist; ein Igel auf dem Rücken liegend.

Vor Gefühlen, die uns ins Bodenlose reißen; uns zerbrechen und neu zusammensetzen.

Vor den eigenen Bedürfnissen und vor Entscheidungen; ich kann und will so nicht mehr leben.

Vor großen Träumen und harter Arbeit; gemacht aus hundert Litern Herzblut und dem Durchhaltevermögen von Wüstenkakteen.

Vor Verantwortung; für das eigene heilige Leben und das von anderen.

Vor Problemen und vor fremder Hilfe, die wir dann manchmal einfach brauchen; ja, ich schaff‘s nicht allein.

Ein reifer Mensch flieht nicht, er steht da, er stellt sich.

Vielleicht zittern ihm die Knie, vielleicht weint und schreit er … und doch bleibt er.

Mehr unter Du kannst das Leben nicht kontrollieren.

Photo: ooznu