Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

“Penspinning” ist die Kunst, Stifte zwischen den Fingern hin- und herzubewegen. Und eine Sportart, die wenig körperlichen, dafür aber umso mehr geistigen Aufwand und die komplette Konzentration erfordert. Wer Stifte aufmerksam zwischen seinen Fingern herumwirbelt, kann währenddessen an nichts anderes denken – und sich somit für ein paar Minuten vom wilden Gedankenaffen im Kopf befreien.

Hier ein kurzer Bericht aus dem ZDF:

Einer von Deutschlands besten Penspinnern empfiehlt:

Es ist von Vorteil, wenn man seinen Stift so modifiziert, dass er außen schwerer als innen ist, dadurch wird das Momentum erhöht und es ist einfacher schwierige Tricks auszuführen.

Bei youtube gibt’s auch einige Tutorial-Videos zum Penspinning, zum Beispiel dieses hier:

Ich probier’s jetzt gleich mal aus.

Freue mich über Eure Kommentare, ob ihr das hinbekommt mit dem Penspinning und ob’s euch Freude bereitet.

 

Photo: Okko Pyykkö