AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Jedes Ziel, dass wirklich was wert ist, macht uns Angst. Das ist kein Zeichen, etwas nicht zu tun, sondern eigentlich genau das Zeichen dafür, dass wir’s tun sollten.

Und was den Glaube an unser Ziel und ein echtes, langfristiges Vorankommen mehr oben hält als alles andere, ist nicht das nächste inspirierende Youtube Video oder der nächste Podcast (obwohl’s echt cool von Dir wäre, wenn Dir im Anschluss einfach mal so alle Folgen vom myMONK-Podcast 2-3x hintereinander anhören könntest in einem Rutsch).

Es ist auch nicht das Visualisieren des Moments, in dem wir auf die Bühne gehen und ausgezeichnet werden für den unsere herausragenden Leistungen in der Hamsterzucht.

Und auch nicht das nächste Seminar, bei dem Du High Five mit Fremden machst, bei denen sich alle gegenseitig sagen, wofür sie sich bewundern, obwohl sie sich gar nicht kennen.

Nein, es ist was anderes: Fortschritte, sichtbare Fortschritte.

Das wichtigste dabei ist nicht, dass sie riesig sind, sondern dass sie regelmäßig sind, ganz egal, wie klein, wenn Du heute Abend ein halbes Prozent weiter bist als gestern und morgen auch wieder … dann kommt da Schwung rein und der Glaube wächst und wächst.

Sobald sich Dein Ziel und Dein Plan gut anfühlen, ist es das Motivierendste, wenn Du Dich auf den einzelnen Tag konzentrierst und darauf, Mini-Schritte nach vorn zu machen. Das belegen auch groß angelegte wissenschaftliche Studien.

Joh Grisham, weltweiter Bestseller-Autor von 45 Büchern, hat sich am Anfang seiner Autorenkarriere gedacht:

„Wenn ich in einem Jahr ein Buch geschrieben haben will, brauche ich einfach nur jeden einzelnen Tag eine einzige Seite schreiben“.

In einem Interview mit der New York Times hat er genau diesen Rat gegeben als wichtigsten Rat an alle, die vom Schreiben träumen, und der sich auf nahezu alle Ziele übertragen lässt:

„Schreib eine Seite am Tag. Das sind 200 Wörter am Tag, oder 1.000 Wörter in der Woche. Mach das ein Jahr lang oder zwei und Du hast einen Roman, der lang genug ist. Nichts wird passieren, solange Du nicht diese eine Seite am Tag schreibst.“

Was könntest Du heute tun, um ein paar Zentimeter voranzukommen?

Mehr Texte, Gedanken und – ja, auch Inspiration – findest Du bei myMONK bei Instagram.

Dieser Text ist ein Auszug aus dem myMONK-Podcast. Was Du sonst noch tun kannst, um mehr an Dich und Deine Ziele zu glauben und was besser hilft als positive Affirmationen, das kannst Du in dieser Folge hören:

Photo: Shoes von Piti Tangchawalit / Shutterstock