Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Kristin bloggt über selbstbewusstes Leben. Im myMONK-Interview spricht sie mit mir darüber, was Selbstbewusstsein für Sie heißt, warum es gar nicht so leicht ist, selbstbewusst zu leben und was sie aus den fünf wichtigsten Büchern gelernt hat, die sie je gelesen hat.

Wer bist Du? (soweit man das beantworten kann)

Mein Name ist Kristin von selbstbewusstleben und die Frage ist großartig! :) Denn genau dieser Frage gehe ich gerade auf den Grund. Ich finde immer mehr heraus, wer ich bin. Zum Beispiel habe ich herausgefunden, dass ich definitiv eine „Scannerin“ bin. Ich habe so viele Interessen und finde auch immer wieder neue Dinge, für die ich mich begeistere: Klettern, Malen, Bodyrock, Kosmetik selbst herstellen, Joggen, Yoga, Clean Eating und vieles mehr. Wenn ich mich mit 5 Eigenschaften beschreiben müsste, würde ich sagen: neugierig, freundlich, einfühlsam, perfektionistisch und kreativ.

Was heißt „selbstbewusst leben“ für Dich?

Die Antwort auf diese Frage findet ihr auf meinem Blog. :-) Aber noch mal kurz zusammengefasst: Selbstbewusst leben bedeutet für mich, dass ich mir, meiner Persönlichkeit, meinen Wünschen und Träumen, meinen Stärken und Schwächen, meinen Interessen, meinen Werten, die mich prägen, und auch meinem Körper bewusst bin und versuche, im Einklang mit mir selbst zu leben. Ich glaube, dass nur dies der Schlüssel für ein glückliches und zufriedenes Leben sein kann.

Warum müssen wir das erst lernen, das „selbstbewusste Leben“? Was macht es so schwer?

Ich habe viele Menschen kennengelernt, die einfach so vor sich hin leben und sich im Grunde keine Gedanken um ihr Leben machen. Das heißt nicht, dass sie damit unglücklich sind. Das war ich auch nicht. Aber seitdem ich viel bewusster lebe und verstärkt meine inneren Wünsche, Ängste, Talente etc. wahrnehme, bin ich viel zufriedener mit mir. Mein Leben ist lebenswerter geworden. Es ist aber auch nicht einfach, sich selbst bewusster zu werden. Manchmal ist es sehr unangenehm, wenn man mit seinen Ängsten und „schlechten“ Eigenschaften konfrontiert wird. Anderenfalls kann es auch sehr traurig sein. Für viele ist das möglicherweise der Grund, einfach nur an der Oberfläche zu leben und nicht tiefer in sich selbst einzutauchen. Aber es hat auch so viele gute Seiten. Ich kann mich jetzt viel besser abgrenzen. Ich weiß: “Das bin ich. Und das bin ich nicht.” Außerdem heißt selbstbewusst leben für mich auch mehr Selbstbewusstsein.

Welche 5 Bücher waren wichtig für Dich und was haben sie Dich gelehrt?

  • Nummer 1: „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast“ von Barbara Sher. Durch dieses Buch habe ich herausgefunden, dass ich nicht sprunghaft und oberflächlich bin, sondern lediglich eine Scannerin.
  • Nummer 2: „Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will“ von Barbara Sher. Es hat mir sehr geholfen, meine Persönlichkeit zu analysieren.
  • Nummer 3: „Gut ist besser als perfekt“ von Doris Märtin. Von diesem Buch habe ich die Bewertung von Lebenssituationen mit der Portfolio-Methode gelernt. Sehr hilfreich für mich Perfektionistin!
  • Nummer 4: „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling. Das Buch zeigte mir, dass nicht jeder Weg einfach ist, aber sich das Durchhalten lohnt. Außerdem ist es so herrlich witzig geschrieben!
  • Nummer 5: „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer. Dieses Buch habe ich erst kürzlich gelesen, aber ich finde, dass jeder Mensch über die Grausamkeiten der Massentierhaltung informiert sein sollte, um danach für sich zu entscheiden, wie er oder sie damit umgehen möchte.

Warum gibt es Deine Seite, wer sollte Deine Seite unbedingt besuchen – und warum?

Mein Blog spiegelt die Dinge wider, die mich aktuell beschäftigen. Es ist ungeschminkt geschrieben und gibt viel von meiner Persönlichkeit preis. Ich schreibe über alle möglichen Themen, insbesondere aber über Selbstfindung, gesunde Ernährung, Sport und Entspannung. Aus diesem Grund spreche ich auch keine spezielle Leserschaft an, sondern freue mich über alle Leser und Leserinnen, die ähnliche Gedanken haben und die von meinen Themen inspiriert und motiviert werden, ein selbstbewussteres Leben zu führen. Über nette Kommentare auf meinem Blog und Mails (selbstbewusstleben@hotmail.de) freue ich mich sehr.