Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Heute wird mal wieder Großes passieren. Hab ich „Großes“ geschrieben? Ich meinte Gigantisches. Getrennte Stars, Stars mit Krankheit, gefährliche künstliche Intelligenz und Stars mit gefährlich geringer natürlicher Intelligenz, Atomkrieg, Irrsinn in Europa, Irrsinn in Amerika, Atomkrieg, ach nee, das hatten wir schon, naja macht nichts, Irrsinn im nahen und fernen Osten, Terror, Arschlöcher, Flughafen-Pannen.

Heute werde ich mal wieder den Impuls haben, am Puls der Zeit zu bleiben, nah, aber ganz nah. Den Fernseher anzuschalten, die News-Seiten zu checken, wieder und wieder, auch bei Facebook und Twitter nichts verpassen wollen.

Aber heute werde ich versuchen, diesem Impuls zu widerstehen.

Henry David Thoreau schrieb:

„Für einen Philosophen sind die sogenannten ‚Nachrichten’ nichts als Klatsch und Tratsch, geschrieben und gelesen von alten Frauen beim Teetrinken.“

Auch, wenn es hier und da um ernste und grundsätzlich bedeutsame Dinge geht:

Die allermeisten Nachrichten sind einfach absolut irrelevant für unser Leben. Ganz zu schweigen davon, wie oft sie verzerrt sind, manipulativ oder schlichtweg falsch. Und davon, wie sehr sie uns zu passiven Menschen machen, die in eine Opferhaltung fallen, irgendwo zwischen Abgestumpftheit und permanenter Angst und mit der Aufmerksamkeitsspanne von Goldfischen (genauer: mit einer geringeren, die schaffen 9, wir nur noch 8 Sekunden).

„Aber man darf doch nicht die Augen schließen!“

Doch, das dürfen wir. Wir dürfen die Augen schließen für einen Moment, tief ein- und ausatmen und uns fragen:

Was ist mir heute wirklich wichtig? Mit was will ich meine kostbare Zeit verbringen?

Vielleicht ist ja jede bewusst verbrachte Minute im Hier und Jetzt mit unserem Partner oder Kind, mit einem Freund oder einem guten Buch, mit einem Spaziergang oder mit Sex oder mit Nachdenken über die größeren Zusammenhänge besser investiert als mit dem Konsum fragwürdiger Neuigkeiten.

Lass es uns ausprobieren und heute keine Nachrichten lesen.

Mehr unter Wie Jammern Dein Gehirn verändert (und Dich immer negativer macht) und unter Wie man seine Einstellung ändert, wenn man die Situation nicht ändern kann.

Photo: Reading news / Shutterstock