Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Eine kurze, unblutige Geschichte:

Es war einmal ein König, der seinem Feldherrn den Befehl gab, seine Feinde zu vernichten.

Und wie vom König befohlen zog der Feldherr mit den Soldaten los.

Es vergingen viele Monate. Der König wurde immer ungeduldiger und fragte täglich seinen Berater, ob immer noch keine Nachricht von seinem Feldherren eingetroffen sei. Schließlich befahl der König, dass ein Bote erkunden soll, was geschehen ist. Als der Bote das feindliche Gebiet erreichte und sich dem Lager nährte, hörte er schon von weitem das fröhliche Treiben eines Festes. Er ging in das Lager und fand dort den Feldherrn und seine Soldaten zusammen mit den Feinden des Königs an einem festlich gedeckten Tisch sitzen und ausgelassen feiern.

Der Bote ging zum Feldherrn des Königs und stellte ihn zur Rede: „Was soll das?“ schrie er „Du solltest die Feinde vernichten und stattdessen sitzt ihr zusammen und feiert?“

„Ich habe den Befehl des Königs sehr wohl ausgeführt“ entgegnete der Feldherr ruhig, aber bestimmt. „Ich habe die Feinde vernichtet – ich habe sie zu Freunden gemacht!“

Autor: unbekannt, gefunden bei: erkenntnisweg.de

Gibt es Dinge in Deinem Leben, mit denen Du Dich anfreunden könntest – statt sie weiterhin zu bekämpfen?

 

Photo: Ian Sane