AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Kann man eine Einleitung zu einem Text über Abnehmen schreiben, ohne das Wort „Jojo-Effekt“ zu benutzen? Ich kann es nicht … dafür habe ich einen interessanten Artikel für euch gefunden über den Irrsinn von Diäten. Der Ernährungswissenschaftler Uwe Knop hat 300 aktuelle Studienergebnisse aus 2007-2011 zu den Themen Ernährung und Abnehmen ausgewertet und die Ergebnisse im Buch Hunger & Lust veröffentlicht. Im Interview mit Gesund im Job erklärt Knop, warum er von Diäten abrät, warum trotzdem immer wieder neue Diäten angepriesen werden und wie man entspannter und langfristig wirksam Gewicht verliert.

Ein Auszug:

Wie isst man denn Ihrer Meinung nach grundsätzlich gesund und richtig?

Vertrauen Sie Ihren Gefühlen Hunger und Lust, anstatt auf Ernährungsregeln oder -päpste zu hören. Der Nutzen von Regeln wie fünf Mal am Tag Obst und Gemüse zu essen, täglich zwei Liter Wasser zu trinken oder weniger Fleisch zu essen ist nicht belegt – es ist nicht mehr als eine Vermutung. Meine kritische Auswertung von über 300 aktuellen Studienergebnissen der Jahre 2007-11 hat ergeben: Derartige „Volksempfehlungen“ sind nur statistische Spielereien ohne Beweiskraft. Kein gesunder Mensch braucht diese Ernährungswissenschaft und daraus resultierende Regeln. Es kommt generell weniger darauf an, was Sie essen, wenn Sie Hunger haben, sondern dass Sie sich dabei wohl fühlen und genießen, bis Sie satt sind. Nur Ihr Körper weiß am besten, was gutes Essen für Sie ist, sonst niemand.

Das ganze Interview findet ihr hier.

(Wie) stresst Du Dich mit unnötigen Ernährungsregeln und Diäten?

 

Photo: bark