Neu im Podcast von myMONK: Ich schäme mich so. Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Es ist Weihnachtszeit und für viele von uns ist das nicht gerade ein Grund zum Freudentanz. Während die ganze restliche Welt sich beschenkt, bekocht und liebt, sitzen sie zuhause und niemand ist da, und niemand wird kommen. Scheinbar nicht gebraucht und nicht vermisst. Keine Wärme, keine Geschenke, nicht mal einen Weihnachtsbaum, oder vielleicht doch, aber das ist ja noch trauriger als die komplette Verweigerung. Der Fernseher ist an (Helene Fischer singt mit gefühlsverzerrtem Gesicht White Christmas), die Flasche Schnaps offen, das Telefon stumm, die Einsamkeit ein Riese, der den Lebensmut zerquetscht.

Wenn’s Dir so geht, ist dieser Text für Dich:

Du fühlst Dich einsam, aber Du bist nicht allein.

Es gibt da draußen unzählige Menschen, denen es in dieser Zeit genauso geht, und jedes Jahr werden’s mehr, und einige von ihnen oder sogar viele würdest Du sicher mögen und sie Dich.

Es muss nicht bleiben, wie es ist.

Schmerz wird größer, wenn er endlos erscheint. Schmerz wird kleiner, wenn er endlich erscheint.

Vielleicht kannst Du Dir dieses Jahr selbst ein Geschenk machen:

Versprich Dir, dass es das letzte einsame Weihnachten ist, dass Du schon das nächste Weihnachten zusammen sein wirst mit Leuten, die Dir wichtig sind und denen Du wichtig bist.

Wie das gehen soll? Von Jahr zu Jahr ein bisschen leichter – zumindst im Außen – weil eben die Einsamkeit so vieler Leute wächst und wächst. Triff neue Menschen, am besten nicht nur online, geh in die Volkshochschule oder in eine Trauergruppe oder unter die Briefmarkensammler, tritt einem Dart- oder Rosenzüchter-Verein bei, tritt der Einsamkeit ins den Arsch.

Dieses Weihnachten überstehst Du schon, auch wenn’s schwer ist, und nächstes wird besser.

Bis dahin bin ich bei Dir, in Gedanken, und ein Haufen Leser hier sind’s bestimmt auch.

 

P.S.: Und nein, Du hast es nicht verdient, zu Weihnachten einsam zu sein. Das hat keiner verdient.

P.S.S. Wenn’s Dir sehr schlecht geht und Du niemanden zum Reden hast, nimm Dein Telefon in die Hand und gib ein: 0800 111 0 111. Das ist die kostenlose TelefonSeelsorge. Die sind da für Dich und machen einen wirklich guten Job.

 

Photo: Arbri Bacardi