AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Zeitmanagement, oder besser: Selbstmanagement ist ein wichtiger Teil eines entspannten Lebens. Es hilft dabei, Spannung und Anspannung im Gleichgewicht zu halten. Auf dem Blog Zeitblueten.com zeigt Autor und Trainer für Ziel- und Zeitmanagement Burkhard Heidenberger, was einen guten Zeitmanager auszeichnet.

Hier das wichtigste in Kurzform:

Zeitmanager haben klare Ziele vor Augen!

Zeitmanager setzen Prioritäten!

Zeitmanager schaffen sich Phasen, in denen sie ungestört an wichtigen Aufgaben arbeiten!

Zeitmanager favorisieren Monotasking!

Zeitmanager gehen in der Regel anders vor: Stehen unangenehme Aufgaben an, werden diese angepackt und nicht auf die lange Bank geschoben.

Zeitmanager erledigen Aufgaben so gut wie möglich, allerdings nicht perfekt!

Zeitmanager haben Wege und Kanäle gefunden, um die für sie relevanten Informationen in gebündelter Form zu „konsumieren“.

Zeitmanager arbeiten gleichartige Aufgaben in Blöcken ab – so weit dies möglich ist.

Zeitmanager können delegieren und haben sich ein entsprechendes Umfeld geschaffen, denen sie Aufgaben vertrauensvoll abgeben können.

Zeitmanager sind ständig bemüht, Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten.

Zeitmanager finden Mittel und Wege, um nach Phasen der Anstrengung, solche der Entspannung folgen zu lassen.

Den sehr lesenwerten Artikel mit vielen Tipps findet ihr hier: http://www.zeitblueten.com/news/3848/zeitmanager.

Was macht gutes Zeitmanagement für euch aus?

 

Photo: Alan Cleaver