AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Eine tolle Auflistung von 50 Entspannungstipps rund um Powernaps, Ausschalten und psychologischer Tricks gibt es, inklusive entspannender Klänge, unter karrierebibel.de/mach-mal-pause-50-tipps-fuer-besseres-entspannen/.

Besonders gut gefallen haben mir unter anderem folgende Tipps:

22. Ruhig Riechen. Gerüche zielen direkt auf unser Gehirn und beeinflussen über das Limbische System Instinkte wie Hunger, Müdigkeit oder Sympathie. Die Aromen können zudem zur Entspannung beitragen – etwa mithilfe einer Duftkerze oder Duftlampe. So fördert Zitronenaroma etwa die Konzentration, Lavendel hilft, mathematische Aufgaben schneller und fehlerfreier zu lösen, Vanille, Rosenduft oder Ylang-Ylang können Stress abbauen, während Pfefferminz den Geist belebt.

34. Verdeutlichen Sie sich die Konsequenzen. Das sorgt zwar zunächst für zusätzlichen Druck, kann aber heilsam sein. Machen Sie sich klar, welche Folgen es haben kann, wenn Sie mal daneben langen. Oft sehen die Dinge schlimmer aus, wenn sie vage bleiben. Und vieles wird heißer gekocht als gegessen.

Wie entspannst Du am liebsten?

 

Photo: Mish Sukharev