AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal sprachlos war. Jetzt bin ich’s (tippen geht gerade noch so).

Letzten Donnerstag hieß es hier: „myMONK sucht Dich als Redakteur“. Seitdem haben sich über 400 von euch gemeldet.

Was soll ich sagen? Ich bin unheimlich berührt. Zum einen von der gigantisch großen Anzahl. Vor allem aber von der großen Liebe, die ihr in die Bewerbungen und in eure wunderbaren Texte gesteckt habt. Von eurer Offenheit. Davon, dass ich so auch einige Leser ein bisschen kennen lernen konnte, die myMONK schon seit Jahren verfolgen.

DANKE. Von Herzen.

Fällt mir schwer, das zu begreifen. Noch schwerer fällt mir nur, dass ich jetzt auswählen muss, nach irgendwelchen Kriterien. Obwohl ich’s am liebsten mit allen von euch probieren würde: Meine Kräfte sind einfach zu begrenzt.

Ich werde aber jedem von euch antworten, wenn ich das auch nur in kurzer Form schaffe und wahrscheinlich eine Weile brauche.

Was mir noch wichtig und vor allem an die gerichtet ist, die sich in ihrer Bewerbung vielleicht zum ersten Mal mit einem Text aus der Deckung gewagt haben:

Wenn Du nicht mit dabei bist, bedeutet das natürlich gar nichts. Es sagt nichts aus über Deine Fähigkeiten und Dein Schreiben. Es ist einfach nur eine Folge der großen Zahl an Bewerbungen. Mach unbedingt weiter!

Und, an alle gerichtet:

Es bedeutet mir sehr, sehr viel, dass – und wie – ihr mir geschrieben habt.

 

P.S.: Wenn Du von der Redakteurs-Suche erst jetzt erfährst und das Gefühl hast: ‚Oh, man, da will ich unbedingt noch mitmachen!’ – melde Dich gern bis Ende der Woche, Einsendeschluss ist der 25.9..

 

Photo: Jeff Kubina