AKTUELL: myMONK sucht Werkstudenten +++ Kennst Du schon den neuen Podcast? Und folgst Du myMONK schon bei Instagram?

Am Freitag alles ruhig angehen lassen, im Büro … sich schon mal aufs Wochenende einstellen … so stellt man sich das vor … und dann kommen plötzlich … BAM! … immer mehr ToDos, die noch in dieser Woche und auf den letzten Drücker erledigt werden müssen. Der Feierabend verschiebt sich nach hinten, der Stresspegel nach oben. Und wenn es dann endlich Zeit ist, den Rechner ‘runterzufahren und die Tasche in die Hand zu nehmen, dann ist man völlig fertig und die Gedanken an den Tag, der doch viel anstrengender war als erhofft, kreisen und pumpen sich permanent durch die Gehirnwindungen … auf dem Heimweg, zuhause, am Abend.

Was dabei helfen kann, schnell abzuschalten, ist ein persönliches Ritual für einen entspannten Wochenausklang. Eins, das immer gleich abläuft und den Kopf frei macht.

Die Karriebibel stellt 10 Ideen für ein solches Ritual vor:

1. Ein Wochenmotto festlegen – Nehmen Sie sich freitags einige Minuten Zeit, lassen Sie die Woche Revue passieren und legen Sie dann ein Motto fest – maximal zwei kurze Sätze – mit dem Sie die zurückliegende Woche zusammenfassen und beschreiben. So müssen Sie keinen ausführlichen Wochenrückblick durchführen – der meist in Arbeit ausartet – und haben die wichtigsten Punkte und Lernerfahrungen dennoch erfasst.

Den vollständigen Artikel findest Du hier.

Was hältst Du vom Wochenausklangs-Ritual?

 

Photo: Lali Masriera