|6. September 2013 12:00

Erwartungen loslassen – Eine kurze Zen-Geschichte

 

Eine kurze Geschichte:

Am Strand des Meeres wohnten drei alte Mönche. Sie waren so weise und fromm, dass jeden Tag ein kleines Wunder für sie geschah. Wenn sie nämlich morgens ihre Andacht verrichtet hatten und zum Bade gingen, hängten sie ihre Mäntel in den Wind. Und die Mäntel blieben im Wind schweben, bis die Mönche wiederkamen, um sie zu holen.

Eines Tages, als sie sich wieder in den Wellen erfrischten, sahen sie einen großen Seeadler übers Meer fliegen. Plötzlich stieß er auf das Wasser herunter, und als er sich wieder erhob, hielt er einen zappelnden Fisch im Schnabel.

Der eine Mönch sagte: „Böser Vogel!“ Da fiel sein Mantel aus dem Wind zur Erde nieder, wo er liegenblieb.

Der zweite Mönch sagte: „Du armer Fisch!“ – Und auch sein Mantel löste sich und fiel auf die Erde.

Der dritte Mönch sah dem enteilenden Vogel nach, der den Fisch im Schnabel trug. Er sah ihn kleiner und kleiner werden und endlich im Morgenlicht verschwinden. Der Mönch schwieg – sein Mantel blieb im Winde hängen.

 

Gefunden bei: Jürgen Götz

Nicht werten.

Siehe auch: Wie Du belastende Erwartungen loslassen kannst (eine einfache Technik)

 

 

Photo: Gane

7 Kommentare

  • Nicht zu werten ist echte Kunst… wir sind es gewohnt alles in “Schubladen” einzusortieren… Geschehnisse einfach nur hinzunehmen… ohne einzuordnen, zu bewerten ist eine Herausforderung – aber auch eine spannende Erfahrung… spannend spüre ich dabei wörtlich in Form von Anspannung…!

    • Hi Monika, jap, absolut, sehe ich auch so! Eine Herausforderung, die mich wohl mein ganzes Leben beschäftigen wird, das ist echt unheimlich schwer. Aber wie auch beim Meditieren zwei Sekunden der Gedankenstille himmlich und großartig sind, so ist es auch schon toll, wenn man sich ab und an dabei ertappt, dass man wertet – und sich zurücknimmt. LG Tim

  • sehr schön!. jedoch zielt die geschichte auch nur auf menschen ab, die werten und in schubladen denken… “fallende mäntel auf die erde” – nicht gut, hängen bleibende mäntel gut :) liest man die geschichte wertfrei entzieht sie sich ihrem sinn…nämlich unwissenden ansatzweise zu “wahrem” wissen zu verhelfen…

  • Hey Leute

    Nicht-Werten ist kein wahres Wissen. Wahres Wissen ist Nicht-Werten.

    Sehr schöne Geschichte. Danke dafür!

  • Bleibst du stimmig und gelassen mit dem, was geschieht, hast du bessere Chancen, dass das was geschieht für dich stimmt ;)

  • Bei der Geschichte mit dem Vogel und dem Fisch ja vielleicht noch zu schaffen, aber was mache ich mit schlimmen Verbrechen, grausamer Massentierhaltung, KindesMissbrauch etc. Ist da “nicht werten” auch ok? Nützt da “nicht werten” vielleicht sogar mehr als werten oder doch andersrum? Wahrscheinlich bin ich noch unendlich weit entfernt von dem Ziel nicht zu werten…irgendwie habe ich das Gefühl so grausame Dinge wie oben genannt nicht zu werten ist so ähnlich wie Gleichgültigkeit. Ist wahrscheinlich völlig quatsch, fühlt sich aber für mich so an.
    Deine Seite ist übrigens immer wieder total spannend, (oder ist das jetzt auch wertend?) ;-)
    Liebe Grüße von Steffi

Hinterlasse einen Kommentar


x
Dieses kostenlose Ebook zeigt Dir, wie Du loslassen, Dich von Stress befreien und Deine wahren Träume finden und verwirklichen kannst.
Das Beste aus 70 meiner Interviews mit Meistern, Mönchen und Coaches

+ monatlich Tipps per Mail für innere Ruhe und ein Leben mit Begeisterung im myMONK-Newsletter.

13.000 Newsletter-Abonnenten können sich nicht irren! :)


  

Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.