|15. Februar 2013 08:27

Unsere Zeit, so paradox

Das Paradox unserer Zeit ist:

Wir haben hohe Gebäude, aber eine niedrige Toleranz, breite Autobahnen, aber enge Ansichten. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger, machen mehr Einkäufe, aber haben weniger Freude. Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien, mehr Bequemlichkeit, aber weniger Zeit, mehr Ausbildung, aber weniger Vernunft, mehr Kenntnisse, aber weniger Hausverstand, mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medizin, aber weniger Gesundheit.

Wir rauchen zu stark, wir trinken zu viel, wir geben verantwortungslos viel aus; wir lachen zu wenig, fahren zu schnell, regen uns zu schnell auf, gehen zu spät schlafen, stehen zu müde auf; wir lesen zu wenig, sehen zu viel fern, beten zu selten.

Wir haben unseren Besitz vervielfacht, aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, wir lieben zu selten und wir hassen zu oft.

Wir wissen, wie man seinen Lebensunterhalt verdient, aber nicht mehr, wie man lebt.

Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber keine Besseren.

Wir haben die Luft gereinigt, aber die Seelen verschmutzt. Wir können Atome spalten, aber nicht unsere Vorurteile.

Wir schreiben mehr, aber wissen weniger, wir planen mehr, aber erreichen weniger. Wir haben gelernt schnell zu sein, aber wir können nicht warten. Wir machen neue Computer, die mehr Informationen speichern und eine Unmenge Kopien produzieren, aber wir verkehren weniger miteinander.

Es ist die Zeit des schnellen Essens und der schlechten Verdauung, der großen Männer und der kleinkarierten Seelen, der leichten Profite und der schwierigen Beziehungen.

Es ist die Zeit des größeren Familieneinkommens und der Scheidungen, der schöneren Häuser und des zerstörten Zuhause.

Es ist die Zeit der schnellen Reisen, der Wegwerfwindeln und der Wegwerfmoral, der Beziehungen für eine Nacht und des Übergewichts.

Es ist die Zeit der Pillen, die alles können: sie erregen uns, sie beruhigen uns, sie töten uns.

Es ist die Zeit, in der es wichtiger ist, etwas im Schaufenster zu haben, statt im Laden, wo moderne Technik einen Text wie diesen in Windeseile in die ganze Welt tragen kann, und wo sie die Wahl haben: das Leben ändern – oder den Text löschen.

Vergesst nicht, mehr Zeit denen zu schenken, die Ihr liebt, weil sie nicht immer mit Euch sein werden. Sagt ein gutes Wort denen, die Euch jetzt voll Begeisterung von unten her anschauen, weil diese kleinen Geschöpfe bald erwachsen werden und nicht mehr bei Euch sein werden. Schenkt dem Menschen neben Euch eine innige Umarmung, denn sie ist der einzige Schatz, der von Eurem Herzen kommt und Euch nichts kostet. Sagt dem geliebten Menschen: „Ich liebe Dich" und meint es auch so. Ein Kuss und eine Umarmung, die von Herzen kommen, können alles Böse wiedergutmachen. Geht Hand in Hand und schätzt die Augenblicke, wo Ihr zusammen seid, denn eines Tages wird dieser Mensch nicht mehr neben Euch sein.

Findet Zeit Euch zu lieben, findet Zeit miteinander zu sprechen. Findet Zeit, alles was Ihr zu sagen habt miteinander zu teilen, denn das Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an der Anzahl der Augenblicke, die uns des Atems berauben.

Verfasser: Dr. Bob Moorehead

 

Gefunden bei: lichtkreis.at

 

Photo: Cea.

8 Kommentare

  • Danke Tim, für’s Erinnern an die wichtigen, wahren Werte :-)

  • wie einfach es immer ist wenn man “daheim” ist…kaum gehste raus…der Schnellzug rast an dir vorbei…:) :) aber genau da wird eben Spiritualität zB gebraucht. Und nicht immer schaff ichs standzuhalten. Selbst die Patienten wollen schnell irgendwas für alle Beschwerden haben die zu uns in die Apotheke kommen. :)

    Ich fühl mich wie eine Schnecke wenn ich die Tür zur Arbeitsstelle aufmache. Aber ich steh zu meiner bedachten Langsamkeit…;)

  • danke übrigens…Tolle Artikel…Sie rücken immer irgendwas in einem zusammen. Ob man nu immer einverstanden ist oder nicht…oder die spätere Einsicht folgt…

  • Danke Tim,
    ein toller Artikel!

  • Danke zusammen – in diesem Fall gebührt aller Dank jedoch dem Autoren Dr. Bob Moorehead und danach der Seite, auf der ich den Text gefunden habe: http://www.lichtkreis.at

  • Wir haben heute die Möglichkeit, uns mit mehr Menschen auszutauschen als je zuvor. Ich kann das Kind meines Kumpels aufwachsen sehr, der tausende Kilometer weit weg wohnt.

    Es gibt heute mehr Möglichkeiten zu lernen als jemals zuvor. Wir können auf fast alles Wissen der Welt gratis zugreifen.

    Wir können heute jeden Beruf lernen, den wir lernen wollen.

    Wir können uns genau das Leben kreieren, das wir uns wünschen. Wir müssen dafür nur unseren Hintern bewegen.

    Die Möglichkeiten zu Gesundheit waren niemals so groß wie heute. Wir haben mehr Wissen, mehr Zeit, uns zu bewegen als jemals zuvor.

    Wir können heute leichter durchs Leben gehen als jemals zuvor.

    Wir haben die freie Wahl, worauf wir unseren Fokus lenken.

    Natürlich können wir rumjammern und sagen “Buhuuuuu … alles ist schlecht!”.

    Wir können uns jedoch genau so jeden Tag auf unsere innere Freude besinnen, uns daran erinnern wie glücklich wir sind.

    Und diese Welt etwas heller machen, indem wir ein Lächeln mit jemandem teilen. :-)

    Indem wir den uns wichtigen Menschen sagen, wie sehr wir sie lieben und diese Liebe auch zeigen. Durch unsere Taten.

    Das Leben wird daran gemessen, was wir aus jedem einzelnen Augenblick gemacht haben.

    • Hi Andre,

      vielen Dank für die gute Ergänzung, die auf jeden Fall dazugehört.

      Beide Versionen sind wahr, schätze ich.

      Die Frage ist, wie Du schon schreibst, auch für mich: was machen wir selbst draus?

      Liebe Grüße
      Tim

  • Und wir sind Verstands-Menschen und nutzen unsere kreativen und intuitiven Möglichkeiten wenig und glauben fast nix, das nicht plausibel erforscht ist. Als Folge sind wir arrogant und mehr von einander getrennt als jemals zuvor.

Hinterlasse einen Kommentar


x
Dieses kostenlose E-Book zeigt Dir, wie Du loslassen, Dich von Stress befreien und Deine wahren Träume finden und verwirklichen kannst.
Das Beste aus 70 meiner Interviews mit Meistern, Mönchen und Coaches.

Plus 1-2x monatlich exklusive Tipps per Mail für innere Ruhe und verwirklichte Träume im myMONK-Newsletter.

20.000 Newsletter-Empfänger können sich nicht irren! :)


  

Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.