Du grübelst und grübelst über den nächsten Schritt?

Wie Du Deine Liebe gestehen sollst oder Deine Absicht, Dich zu trennen; wie Du diesen großen Traum nun angehen sollst, der Dich vor Jahren das erste Mal geküsst hat, oder den Job kündigen, der Dich einfach nur noch anekelt mit seinen gelben Zähnen und dem fauligen Atem des Stillstands und der Langeweile?

Mir hilft es dann oft, an den Tausendfüßler zu denken, und Dir ja vielleicht auch:

Ein Fuchs ging zu einem Tausendfüßler, den er nun schon einige Stunden beobachtet hatte. Er fragte ihn:

„Wie schaffst Du es nur, so schnell zu laufen, ohne mit Deinen vielen Beinen durcheinander zu kommen?“

Der Tausendfüßler erstaunte. Er blickte auf seine Beine und antwortete:

„Menschenskinder, darüber hatte er nie nachgedacht, ist ja echt irre.“

Doch als der Tausendfüßler weitergehen wollte, stolperte er. Er konzentrierte sich, dachte nach, versuchte es noch mal … und stolperte wieder.

Seitdem ist der Tausendfüßler keinen einzigen Schritt mehr vorangekommen.

Das ist das simple Geheimnis: Der Tausendfüßler tut‘s einfach, Schritt für Schritt. Oder er hat‘s getan, bevor ihm Tausend Gedanken Tausend Beine gestellt haben.

Wenn Dich Grübeln seit Tagen, Wochen, Monaten oder gar Jahren nicht vorwärts gebracht hat … dann wird es das auch nicht in den nächsten Wochen, Monaten oder Jahren.

Ich hab‘s ja selbst so probiert, schon in vielen Situationen. Hab ewig nachgedacht, Gedanken gewälzt wie einen zähen Teig, auf Geistesblitze gewartet. Doch meistens blieb es dunkel.

Oft zeigt sich der Weg eben erst, wenn wir ihn gehen … Schritt für Schritt für Schritt, ohne zu viel nachzudenken.

Also:

Sei wie ein Tausendfüßler, der einfach MACHT, und fliiiieeeeg! (Ach nee, das waren andere Tiere, aber Du weißt, was ich meine.)

Mehr unter 10 Gedanken, wenn Du Dich nicht entscheiden kannst und unter 3 Gründe, Deiner Intuition zu vertrauen sowie im myMONK-Buch Wie man die richtigen Entscheidungen trifft.

Photo: Choice / Shutterstock