Soul Cocooning – Interview mit Friederike Ziesmer | myMONK.de
|27. Juli 2012 09:00

Soul Cocooning – Interview mit Friederike Ziesmer

Friederike Ziesmer ist ausgebildete Sport- und Gymnastiklehrerin sowie medizinische Masseurin. In ihrer Praxis für rhythmische Massage in München, "Soul Cocooning", hilft Sie Menschen unter anderem dabei Blockaden im Körper aufzulösen. Über die Wirkungskraft von Massagen und ihren persönlichen Weg zur Unternehmerin spricht Friederike im myMONK-Interview.

Worüber oder worauf freuen Sie sich heute besonders?

Auf einen Tanz-Workshop zu den Fünf Rhythmen®. 4 Stunden lang tanzen durch unterschiedliche Rhythmen wie flowing hier als Mutter aller Rhythmen bezeichnet, die wieder zu den Wurzeln und zum Ursprung führen kann. Meine Tochter wird mich zum ersten Mal begleiten. Es wird unserer erster Mutter- Tochter-Tanz- Tag.

Was haben Sie beruflich gemacht, bevor Sie Ihre Praxis „Soul Cocooning“ gegründet haben?

Nach meinen Ausbildungen zur Sport und Gymnastiklehrerin und med. Masseurin habe ich in Berlin im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe gearbeitet. Hier wird eine besondere Behandlung – die Rhythmische Massage angeboten. Der Unterschied zu einer normalen klassischen Massage ist, weil sie so sanft ausgeführt wird, dass gerade sehr kranke und schwache Menschen und Kinder damit behandelt werden können. Nachdem ich diese Zusatzausbildung abgeschlossen hatte arbeitete ich einige Zeit in einer Schule für seelenpflege bedürftige Kinder in München.

Nun war ich bereit eine eigene Praxis zu gründen. Merkte aber recht schnell, dass mir immer noch obwohl ich nun ein viel weiteres Behandlungsspektrum besaß, die Hände gebunden waren. Deswegen legte ich 2009 vor dem Gesundheitsamt in München meine Heilpraktiker Prüfung ab. 

Warum haben Sie sich entschlossen, ein eigenes Unternehmen zu führen?

Es ist schön fest angestellt zu sein, im Team zu arbeiten und Kollegen zu haben. Wenn man aber Kinder haben- und für sie präsent sein möchte bot es sich für mich mehr an, erst einmal zu Hause zu arbeiten. So war ich in den Ferien da – wenn die Kinder aus der Schule kamen, oder krank waren.

Nun wo die Kinder größer sind, darf sich auch die Praxis verändern, sie ist sozusagen mit gewachsen.

Was waren die größten Hindernisse auf dem Weg zu Ihrer eigenen Praxis – und was hat Ihnen dabei geholfen, sie zu überwinden?

Eines der größten Hindernisse war: wie mache ich bekannt dass es mich gibt, wie trete ich an die Öffentlichkeit. Was unterscheidet mich und meine Arbeit von den vielen anderen Heilpraktikern die es gibt.

Hierbei hat mir eine Freundin geholfen. Ich behandelte sie regelmäßig und langsam kristallisierte sich in langen Gesprächen der Name und das Format der Website heraus, die sie mir gestaltete.

Ein anderes Hindernis ist der Mut. Meine Frage die mich beschäftigte war: Bin ich mutig genug selbständig zu sein, mit der Praxis einen nicht ganz alltäglichen Namen zu tragen und werde ich mich immer so fortbilden können, wie es meine Patienten brauchen werden?

Hier hat mich mein Herz geführt und ich bin sehr froh diesem Ruf gefolgt zu sein. Hin und wieder bekomme ich von meinen Patienten Fragen, warum ich dies oder jenes nicht auch anbiete. Wie zum Beispiel Biografiearbeit. Dann ruht der Gedanke eine Weile und ich lasse es zu, dass ich auch Wege geführt werde an die ich vorher niemals gedacht hätte.

Was heißt Soul Cocooning?

Für mich bedeutet Soul-Cocooning umhüllt und gesehen werden. Die größten Grundgefühle der Menschen scheinen- ich werde nicht gesehen, nicht gehört, fühle mich nicht geliebt zu sein. 

Ich nehme den Menschen der bei mir ist nicht nur wahr – es ist mir ein Anliegen ihn spüren zu lassen – ich werde gesehen, hier darf ich so sein wie ich bin, mit all meinen Fehlern und getroffenen Entscheidungen. Es wird nicht gewertet, nur gewürdigt. Wir legen alle einen langen Weg für unsere Entwicklung zurück. Manchmal möchte man einfach ausruhen und ein Hand haben, die einen ein Stück weiter führt oder bei einem schwierigen Aufstieg hilft.

Das ist Soul- Cocooning, eine liebevoll, feinfühlige, helfende Hand zur rechten Zeit, ein Platz zum ausruhen und zur Ruhe kommen.

Kann man Selbstzweifel und alte Wunden einfach „wegmassieren“?

Die Rhythmische Massage ermöglicht  eine tiefe Regeneration. Sie geht auf Erschöpfung und Traumen ebenso ein wie zum Beispiel Schlafstörungen und Depression/Niedergeschlagenheit.

Der Therapeut ist nie jemand der einfach etwas „wegmassiert“. Das Trauma oder die Wunde hat ja einen tiefen Sinn! Sie hilft uns wenn wir einen Weg heraus finden einen großen Schritt auf unserem Lebensweg zu meistern.

Der Behandelnde darf im besten Falle ein Helfer sein, jemand der eine Tür öffnet. Der Patient besitzt alle Fähigkeiten sich von Selbstzweifel oder auch alten Wunden zu erlösen und damit durch die Tür der Gesundung zu gehen.

Manchmal verlässt uns der Mut auf unserem Weg. Ängste oder sogar Panikattacken überfluten die Seele. Verspannte Muskeln, verschoben Wirbel, Krankheit scheinen wie Steine den Weg zu blockieren, den man eigentlich so gern gegangen wäre.

Dann ist es hilfreich jemanden an seiner Seite zu haben, der mögliche Wege aufzeigt. Verspannte Muskeln auch mal „wegmassiert“ um eine erste Erleichterung zu verspüren. Solange jemand im Schmerz des Körpers gefangen ist, ist es schwer darüber nachzudenken, wie gestalte ich mein Leben weiter.

Eine Massage reicht nicht um eine seelische Wunde zu behandeln aber sie ist hilfreich den Körper mit seinen Verletzungen wieder anzunehmen und auch neu Lieben zu lernen.

Die Behandlungen die ich anbiete sind immer eng mit Gesprächen verbunden. Es geht so oft um Vergebung und die Liebe zu einem selbst, dass wir im Gespräch mit verschiedenen Methoden ganz viel an diesen Themen arbeiten.

Können Massagen uns zu unserer Lebensaufgabe führen?

Aus verschiedenen Gründen, fällt es manchen Menschen schwer durch die Nahrung oder ihrem Tagesinhalt ernährt zu werden. Es kommt zu Unverträglichkeiten, Allergien, gereiztem Magen-Darmtrakt. Nervosität und Schlafstörungen. Kann der Körper sich in der Nacht nicht erholen, fällt am nächsten Tag die Konzentration mitunter schwer. Stress- Burnout und körperliche Symptome wie Zähneknirschen, Herz Rhythmus Störungen oder Schmerzen keimen auf. Dann sind wir manchmal weit davon entfernt unsere Lebensaufgabe ergreifen zu können.

Hier hilft die Massage zur Ruhe zu kommen um danach wenn die Erschöpfung, die Nervosität und der Schmerz weichen auch wieder einen anderen Blickwinkel auf sein Leben zu bekommen.

Manchmal braucht es nur das Einrichten eines Wirbels. Plötzlich scheint alles veränderbar und voller Mut wird der nächste Lebensschritt angegangen.

Wie können Interessierte am besten Kontakt mit Ihnen aufnehmen?

Auf meiner Internetseite www.soul-Cocooning.de können Interessierte alle Kontaktdaten finden.

Für Termine bin ich über das Praxistelefon 089/88 90 31 88 sehr gut zu erreichen.

Herzlichen Dank!
 

Hinterlasse einen Kommentar


x
Dieses kostenlose E-Book zeigt Dir, wie Du loslassen, Dich von Stress befreien und Deine wahren Träume finden und verwirklichen kannst.
Das Beste aus 70 meiner Interviews mit Meistern, Mönchen und Coaches.

Plus 1-2x monatlich exklusive Tipps per Mail für innere Ruhe und verwirklichte Träume im myMONK-Newsletter.

20.000 Newsletter-Empfänger können sich nicht irren! :)


  

Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.