Mark Zuckerbergs graues und Paulo Coelhos schwarzes Shirt, Steve Jobs schwarzer Rollkragen. Jeden Tag, überall. Obamas grauer oder blauer Anzug. Johnny Cashs stets schwarze Outfits – eine Art bedingungslose Grundkleidung.

Warum ziehen so viele erfolgreiche Menschen stets dasselbe an?

Der Psychologe Roy F. Baumeister schreibt in seinem Buch Willpower:

Eine Entscheidung zu treffen – und sei sie noch so klein – schröpft denselben Tank, wie Willenskraft anzuwenden. Und dieser Tank ist begrenzt. Wir alle haben täglich nur eine bestimmte Menge dieser Energie, um morgens aus dem warmen Bett zu steigen, Nein zum Sex mit der Praktikantin zu sagen, trotz Wut nicht auszurasten (weil die Praktikantin daraufhin Sex mit einem anderen hatte) … oder eben Entscheidungen zu treffen.

So kommt es oft vor, dass wir uns nicht mehr für die richtigen und wichtigen Dinge entscheiden können, nur weil wir zuvor schon zu viel Unwichtigeres abgewogen haben. Entscheidungsmüdigkeit nennt man das in der Forschung.

Viele erfolgreiche Menschen wissen darum und handeln danach.

Obama dazu in einem Interview:

„Du siehst mich immer nur graue oder blaue Anzüge tragen. Ich versuche, Entscheidungen einzusparen. Ich will nicht immer wieder darüber nachdenken müssen, was ich anziehe oder was ich esse. Weil ich so viele andere Entscheidungen zu treffen habe.“

Je mehr Energie wir bei banalen, alltäglichen Entscheidungen sparen können, desto mehr Kraft haben wir für unsere großen Träume und Ziele. Stichwort: Gewohnheiten. Stichwort: Fokus.

(Ist zusätzlich auch eine reine Zeitfrage. Die durchschnittliche Frau steht übrigens 17 Minuten am Tag vorm Kleiderschrank und überlegt. Vom 17. Bis zum 60. Lebensjahr sind das sechs komplette Monate ihres Lebens. Bei Männern sind es immerhin noch 13 Minuten täglich.)

Vielleicht können wir damit anfangen, den Kleiderschrank auszumisten, und die Auswahl deutlich zu beschränken.

Entweder das, oder Mutti soll die Sachen für den Tag wieder rauslegen, war schon cool zu Schulzeiten (außer dann so ab der 11. Klasse).

Meine Frage an euch: Würdet ihr immer dasselbe anziehen oder findet ihr das kaum umsetzbar und peinlich?

Mehr unter Du willst entrümpeln? Befreie Dich von diesen 10 Dingen zuerst und im myMONK-Buch für gute Gewohnheiten: 12 Gewohnheiten, die Dein Leben verändern.

Photo: Kate Farquharson