Meine erste Zigarette? Da war ich 14. Ich hatte in der Nacht geträumt, wie mir ein Älterer aus der Klasse (sitzen geblieben) eine Packung zuwarf. Außerdem fand ich Kiffen interessant, und wenn man nie geraucht hat, ist das ein bisschen sinnlos. Ein paar Wochen später waren es jeden Tag ein paar Zigaretten. Dann jeden Tag eine Schachtel. Dann anderthalb Schachteln am Tag, manchmal zwei, trotz starker Dauerkopfschmerzen.

Mit 19 hörte ich auf. Mit 21 hörte ich wieder auf. Seit 10 Jahren hab ich nun keine Kippe mehr angefasst (obwohl ich’s noch heute manchmal ganz schön fänd, irgendwie).

Du willst auch Schluss machen damit?

Hier ein paar motivierende Gründe, es nicht „demnächst“ oder „bald“ zu tun, sondern JETZT:

In 20 Minuten kommt Dein Blutdruck wieder in den normalen Bereich.

In 8 Stunden ist die Menge des giftigen Kohlenmonoxids in Deinem Blut halbiert, die Sauerstoffmenge hat sich wieder normalisiert.

In 48 Stunden hat sich die Gefahr eines Herzinfarktes verringert. Das gesamte Niktoin ist aus Deinem Körper verschwunden. Dein Geruchs- und Geschmackssinn hat sich erholt.

In 72 Stunden entspannen sich Deine Bronchien. Du hast wieder mehr Energie.

In 2 Wochen verbessert sich Dein Kreislauf immer mehr über die nächsten 10 Wochen.

In 3 bis 9 Monaten hat sich Deine Lungenkapazität um 10% verbessert, Du hustest und keuschst weniger, hast weniger Atemprobleme.

In 1 Jahr hat sich die Herzinfarkt-Gefahr halbiert.

In 5 Jahren hast Du das Schlaganfall-Risiko eines Nichtrauchers.

In 10 Jahren hast Du das Lungenkrebs-Risiko eines Nichtrauchers.

In 15 Jahren hast Du das Herzinfarkt-Risiko eines Nichtrauchers.

Ist also nie zu spät zum Aufhören. Heißt nicht, dass es noch Zeit hat. Heute ist der beste Tag dafür.

(Mehr zum Überwinden dieser und anderer schlechter Angewohnheiten im myMONK-Buch 12 Gewohnheiten, die Dein Leben verändern.)

 

Photo: Christian Schirrmacher