Nur eine Sache können, aber richtig gut | myMONK.de
|31. Januar 2012 16:54

Nur eine Sache können, aber richtig gut

Wie viele Dinge muss man können, um genügend Geld zu verdienen? Die Antwort des Zenhabits-Autors lautet: 1. Anstatt sich auf tausend Dinge gleichzeitig zu konzentrieren (Schreiben, Marketing und Sales, Buchhaltung, Webdesign, Suchmaschinenoptimierung) hat er einen Blog, auf dem er über Einfachheit schreibt. Mehr nicht. Kein Marketing, kein Webdesign, einfach nur schreiben. Seit einigen Jahren lebt er von seiner Website, indem er eBooks schreibt und verkauft. Weil er sich auf das Schreiben konzentriert hat, wurde er darin immer besser.

Zenhabits-Übersetzer und Betreiber des Blogs zenmonkey.de, Thomas Bagusche, zitiert ihn so:

Mache eine Sache gut.

Es ist wirklich einfach. Beschränke Dich auf das, was Du tust und wiederhole es immer wieder. Lerne, wachse, werde besser, lese, beobachte und mache noch mehr davon. Wenn Du richtig gut in dieser einen Sache bist, wollen die Leute Dich entweder dafür bezahlen oder um zu lernen, wie Du es machst.

Was ist die eine Sache, die Du besonders gut kannst?

 

Photo: Victor Bezrukov

4 Kommentare

  • Tja, ich kann von vielen Sachen einen Teil. Ich hab noch nicht herausgefunden was ich am besten kann. Wie ???

  • Diesen Artikel über das richtige Tun von “nur” einer Sache lese ich nun schon das dritte Mal innerhalb von 1,5 Jahren. Als ich ihn das erste Mal streifte, flog ich sogleich weiter und dachte: Was? Das würde bedeuten mindestens 5 meiner anderen Leidenschaften an den nächsten Nagel zu hängen, wenn ich mich für “nur” eins entscheide. Mein Herz hängt an den anderen auch viel zu sehr. Also habe ich weitergemacht, meine Power auf meine 5 Leidenschaften verteilt. In einer habe ich mein monatliches Einkommen verdient, die anderen brachten mir hier und da auch ein paar Aufträge rein.

    Beim zweiten Mal verspeisen dieses Artikels erahnte ich bereits, dass ich bald an der Kreuzung angekommen werde, an der ich mich zwischen meinen Leidenschaften entscheiden muss. Ich merkte, dass ich auf Dauer strande, wenn ich alle 5 intensiv weiterbetreiben wollte. Die Betonung lag auf BALD!

    Und nun sitze ich hier vor diesem Artikel zum dritten Mal und “muss” diese verflixte Entscheidung treffen. Noch immer möchte ich mich am liebsten vor diesem Schritt drücken – alle 5 sind doch meine Babys! Aufs Ausruhgleis wegen Burnout gestellt bin ich noch am hadern ob ich diesen Moment als erlösende Chance oder als worst case in meinem Leben sehen soll. Mein inneres Kind bockt, will keine der “Spielzeuge” hergeben.

    >>>Wo hast du denn die meiste Freude? Und wo bekommst du das beste Feedback?<<<
    willst du wissen lieber Tim. Ja bei allen 5 Leidenschaften natürlich! – rufts da sofort in mir. Ich kann alle Leser/innen hier nur zu gut verstehen, die mit derselben Entscheidung schwanger gehen. Und doch ist sie wichtig, will man eine der Babys wirklich zur vollsten Blüte bringen.

    Tat gut noch einmal über diesen Artikel zu stolpern. Vielleiht packe ich einfach jedes Baby mit all seinen bunten Feedbacks in ein Überraschungsei. Eines darf dann intuitiv gewählt und ausgepackt erneut in mein Leben treten. Wäre doch auch mal ein lustiger Ansatz eine Entscheidung zu treffen? ;-) Gut sich das mal von der Seele geschrieben zu haben. :-)

Hinterlasse einen Kommentar


x
Dieses kostenlose E-Book zeigt Dir, wie Du loslassen, Dich von Stress befreien und Deine wahren Träume finden und verwirklichen kannst.
Das Beste aus 70 meiner Interviews mit Meistern, Mönchen und Coaches.

Plus 1-2x monatlich exklusive Tipps per Mail für innere Ruhe und verwirklichte Träume im myMONK-Newsletter.

20.000 Newsletter-Empfänger können sich nicht irren! :)


  

Kostenlos. Keine Weitergabe an Dritte. Jederzeit abbestellbar.