Eine ganze Weile lang hab ich alle Mails beantwortet, die reinkamen – ich glaube, das waren so die ersten 3.000. Dann wurde es einfach zu viel und ich hab’s nur noch geschafft, auf einen Teil der Post eingehen (auch, wenn ich nach wie vor jede Nachricht lese!).

Und dann hab ich mir oft gedacht: Viele von uns haben doch ähnliche Fragen. Weil wir als Menschen eben oft vor ähnlichen Weggabelungen und Hürden stehen. Wär’s nicht cool, diese Fragen zu teilen, zusammen mit meinen Antworten? So könnten wir uns auch in solch einem Rahmen zu unseren Erfahrungen austauschen, irgendwie näher.

Und es könnte eine gute Gelegenheit für mich sein, bei dem Video-Ding dran zu bleiben.

Dafür gibt’s jetzt ein kleines Experiment.

Das #FRAGTIM Experiment

Du schickst mir Deine Frage. Ich beantworte sie Dir kostenlos in einem kleinen Video.

Das kann eine Frage über mich sein oder aus Deinem Leben.

Wenn Du mitmachen möchtest:

  • Schreib mir eine Mail an fragtim@mymonk.de (oder hinterlasse einen Kommentar)
  • mit Deiner Frage und Deinem Vornamen

Die Fragen sollten sich um etwas drehen, über das Du mit einem Freund sprechen würdest … oder mit einem Blogger. Hier soll’s um Erfahrungsaustausch gehen, nicht um professionelle Lebensberatung. Ich bin bekanntermaßen ja auch kein Therapeut oder Arzt.

Für den Start hab ich mir erstmal nur ein paar Folgen vorgenommen, als kleines Experiment eben.

Die Antworten wird’s im Youtube-Kanal von myMONK geben und vielleicht auch hier auf dem Blog. Wenn Du die Antworten nicht verpassen möchtest, kannst Du dort auch den Kanal und die Videos abonnieren.

Also, immer her mit den Fragen, ich freue mich drauf!