Dieser Artikel ist Deine Zeit nicht wert.

Ich habe nichts zu sagen.

Nichts, das andere nicht schon gesagt haben. Viele davon besser, als ich es kann.

Ich bin eigentlich zu jung für so eine Webseite.

Ich habe zu wenig erlebt. Ich bin kein ausgebildeter Coach oder Psychotherapeut oder Yoga- oder Zen-Lehrer. Ich bin nicht reich, berühmt oder sonst irgendetwas. Und das Schreiben hab ich auch nicht gelernt.

Es wird niemanden interessieren. Ich nicht. Und das, was ich sage, auch nicht.

Ich mache mich lächerlich.

Wer braucht schon myMONK?

Das dachte ich oft, bevor myMONK im März 2012 auf die Welt kam, auch wenn eine Abtreibung für mich keine Option war. Ich schaute das Neugeborene an, als es da war, und an manchen Tagen fand ich es einfach nur hässlich und jämmerlich. Auch jetzt noch, wo es langsam krabbelt und die ersten Stehversuche unternimmt, frage ich mich, was das alles bringen soll, und warum mir jemand zuhören sollte. Und ob es jemals so groß und erwachsen werden wird, dass es seine Eltern nicht nur Zeit und Geld kostet, sondern ernähren kann.

Inzwischen weiß ich, dass ich weiterhin zweifeln werde, immer wieder, doch ich weiß auch:

Ich bin es wert, meine Feder und diese Seite zu führen. Weil ich ich bin, die Dinge ein wenig anders erfahren habe und sehe und sage, als andere.

Weil es nie genügend Menschen geben wird, die auf der Suche sind und teilen, was sie für sich finden, hier und da.

Und weil es immer jemanden geben wird, der liebt, was ich tue, wenn ich es mit Liebe tue.

Es ist an der Zeit.

Wir werden die Stimme in uns, die uns abhalten will, vielleicht nicht ausschalten können. Aber wir brauchen uns nicht von ihr abhalten lassen. Ich nicht – und Du auch nicht.

Wenn Du Deine Träume bisher Deinen Selbstzweifeln und Ängsten geopfert hast … dann würde ich Dir gern sagen:

Du bist nicht perfekt und wirst es auch nie sein.

Du wirst Fehler machen, Du kannst scheitern.

Du wirst Menschen enttäuschen und verärgern.

Es wird sehr vielen Leuten egal sein, wer Du bist und was Du tust.

Aber:

Es gibt Menschen, die Dich brauchen.

Die das brauchen, von dem Du zu leben träumst.

Die Deine Arbeit voller Liebe brauchen und Dich lieben werden.

Weil Du Du bist.

Einfach, weil Du Du bist.

 

Inspiriert von: Chris Brogan,  Photo: Paxson Woelber